Kolpingsfamilie Eslarn ehrt treue Mitglieder - Pfarrer Erwin Bauer lobt Engagement
Mut zeigen und Mut machen

Vermischtes
Eslarn
14.12.2015
8
0

Die Kolpingsfamilie stellte in der Adventsfeier im Pfarrheim das ehrenamtliche Engagement und vor allem langjährige Mitglieder in den Mittelpunkt. Einen Dank übermittelte Vorsitzender Gregor Härtl vor allem an Herbert Wiedmann für 65 Jahre Zugehörigkeit. Voraus ging eine Messe zum Gedenken an verstorbene Mitglieder in der Pfarrkirche.

"Wer Mut zeigt, macht Mut und Mut tut gut", zitierte Pfarrer Erwin Bauer den Leitspruch von Adolph Kolping und baute eine Brücke zur uneigennützigen Arbeit der Mitglieder im Vertrauen auf Gott. Der Priester lobte das ehrenamtliche Engagement. "Die Mitglieder vollbringen in vielen Gremien nach besten Möglichkeiten und persönlichen Fähigkeiten uneigennützige Leistungen und wirken so fruchtbar am gesellschaftlichen Leben in der Pfarrei."

Vertrauen auf Gott


Bereits Kolping habe darauf hingewiesen, wer mit Vertrauen auf Gott Gutes unternimmt, hat doppelten Mut, da der Mut immer mit dem Herzen und das Herz mit jeder guten Tat wachse. Einige dieser Mutmacher seien langjährige Mitglieder. Im Anschluss überreichte Vorsitzender Gregor Härtl mit seinen Stellvertretern Georg Bauer und Agnes Härtl sowie Kassier Hans-Jürgen Schnappauf an Pfarrer Bauer und Waltraud Rupprecht die Urkunde für 10 Jahre Treue. Ein Dank für 25 Jahre ging an Arthur Wolf und Nicola Hummer.

Eine besondere Anerkennung für 65 Jahre übermittelte die Vereinsvorsitzenden an Herbert Wiedmann, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht anwesend sein konnte und die Treueurkunde nachgereicht bekommt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kolpingfamilie (40)Pfarrer Erwin Bauer (21)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.