Matthias Pfannenstein holt sich Königskette des Fischereivereins Eslarn
Sohn setzt sich gegen Vater durch

Die Königskette des Fischereivereins sicherte sich Matthias Pfannenstein. Jugendkönig wurde Leon Reindl und der Wanderpokal ging an Georg Pfannenstein. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
27.07.2016
85
0

Die Königskette des Fischereivereins holte sich erstmals Matthias Pfannenstein. Den Titel des Jugendkönigs sicherte sich zum zweiten Mal Leon Reindl. Vorne landeten die Angler mit dem schwersten Fisch, für die weitere Reihenfolge war das Gesamtgewicht maßgebend.

Seit dem Gründungsjahr 1985 gab es 32 Fischerkönige und seit 1999 18 Jugendkönige. Die Königskette trugen bereits viermal Josef Müller und dreimal Vorsitzender Karl Roth. In der Jugendwertung siegte dreimal Matthias Pfannenstein. Am Samstagnachmittag versuchten 16 Mitglieder, darunter 3 Jungfischer, am Vereinsgewässer "Mathesenweiher" innerhalb von vier Stunden ihr Anglerglück. Insgesamt gingen rund 30 Kilogramm, zumeist Graskarpfen, an die Haken.

Graskarpfen an der Angel


Die Preisverteilung übernahmen Roth und Sportwart Michael Bauriedl. Die Königskette und der Siegerpokal ging an Matthias Pfannenstein, der einen Graskarpfen mit 7,60 Kilogramm und ein Gesamtgewicht von 11,04 Kilogramm auf die Waage brachte. Er verwies damit seinen Vater Georg Pfannenstein auf den zweiten Platz, der mit 3,94 Kilogramm zudem den Wanderpokal erhielt.

Die Trophäe für den dritten Platz sicherte sich mit einem Fangergebnis von 2,50 Kilogramm Patrick Hopfner. Vierter wurde Daniel Rosenmüller und Fünfter Christian Betz. Spannend verlief der Jungkönig-Wettbewerb. Mit einem Fanggewicht von 3,60 Kilogramm wurde Leon Reindl nach 2013 erneut Jugendkönig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königskette (2)Fischereiverein Eslarn (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.