ortrag Birgit und Judith Höcherl aus Schönsee
„Buntes Indien“

Die indischen Jugendlichen bewunderten die helle Haut und vor allem die blonden Haare von Judith Höcherl. Repro: gz
Vermischtes
Eslarn
13.05.2016
74
0

Ein "buntes Indien" mit herrlichen Bildern, aussagekräftigen Worten und typisch indischen Leckereien zeigten Bürgermeisterin Birgit Höcherl aus Schönsee und ihre Tochter Judith beim Vortrag im Pfarrheim. Im Mittelpunkt stand die Heimat von Pfarrer Pennoraj Tharmakkan, der im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu geboren wurde.

Thema war auch die finanzielle Unterstützung durch den Verein "Zukunft in Würde", für den bei einer Sammlung 170 Euro für Indien zusammenkamen. "Wir haben ein neues Projekt und wollen den Fanclub von Pfarrer Pennoraj für unseren Verein gewinnen", warb Klaus Härtl eingangs unter den Anwesenden, darunter Pfarrer Erwin Bauer, um neue Mitglieder.

Zu Beginn stellte Vorsitzende Maria Sterr aus Dietersdorf den auf Initiative von Pfarrer Pennoraj 2013 gegründeten Verein vor. "Wir unterstützen Vorhaben in Indien und unsere Mitglieder kommen aus den Landkreisen Cham, Neustadt und Schwandorf." Die Sprecherin freute sich, dass aus Eslarn mit Schriftführerin Anita Weichselmann und Beisitzerin Agnes Härtl auch aktive Vorstandsmitglieder kommen.

"Wir wollten in den zehn Tagen Land und Leute kennenlernen, einige geplanten Projekte besichtigen, aber auch den in Parkstein tätigen Pfarrer Pennoraj während seines Heimaturlaubs besuchen", stellte Judith Höcherl fest. Die Informationen ergänzten Birgit Höcherl und Pfarrer Pennoraj mit Anekdoten und Eindrücken. "In jedem Dorf wurde Judith von zahlreichen Jugendlichen teilweise in Schuluniformen umringt und ihre blonden Haare bewundert", erzählte Birgit Höcherl. Abschließend gab es indischen Curry-Gemüseeintopf mit Reis und als Nachspeise Kokoskuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.