Schüler zu Besuch bei der Schützengesellschaft „Hubertus“
Zum Abschluss zwei laute Böllerschüsse

Vermischtes
Eslarn
25.07.2016
22
0

Schulunterricht der besonderen Art bot die Schützengesellschaft "Hubertus" den Viertklässlern mit Schulleiterin Bianca Ederer im Schützenhaus "Sportzentrum". Bei einem Schnuppertraining erhielten die beiden Schützenmeister durch drei Jungschützen Unterstützung. Vorsitzender Fabian Wild erläuterte den 18 Schülern den Aufbau des Vereins. Zudem wies er auf die Gefahr beim Umgang mit einer Waffe hin. Im Anschluss durfte jeder unter Aufsicht auf eine Scheibe schießen. Zweiter Schützenmeister Daniel Biermeier erzählte einiges über die Tätigkeiten der Böllerschützen. Die spezielle Abteilung wurde 2006 unter dem Motto "Schützenbruder sein heißt mehr als Freund sein" aus der Taufe gehoben. Die Mädchen und Buben schauten in diesem Zusammenhang eine kleine Kanone und einen Schaftböller an. Eine kostenlose Brotzeit mit Butterbrezen, Schinkenhörnchen und Limo rundete den Besuch ab. "Dies war gleichzeitig ein Beitrag für das Ferienprogramm, da Kinder sowieso erst ab 10 Jahren schießen dürfen." Mit jeweils einem lauten Böllerschuss aus der Kanone und dem Schaftböller bedankte sich Biermeier für den Besuch. Zur Überraschung der Hubertusschützen stimmten die Viertklässler das Lied "Auf Wiedersehn und Dankeschön für diesen schönen Tag" an. Bild: gz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.