Schützenverein 1884 Eslarn trauert um Eddy Hüllenhütter
Abschied vom Schützenmeister

Eddy Hüllenhütter. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
04.05.2016
62
0

Der Schützenverein 1884 Eslarn trauert um seinen Schützenmeister Eddy Hüllenhütter. Am Freitag, 6. Mai, fährt eine Abordnung zur Beerdigung nach Köln.

Zum Schützenverein (SV) kam Hüllenhütter durch den Freundschaftspakt zwischen der SG Hubertus Köln-Höhenhaus und dem SV 1884 Pfrentsch. Der Kölner war in seiner Heimatstadt jahrelang Vorsitzender und trat als leidenschaftlicher Schützenbruder nach dem Umzug nach Eslarn den 1884ern in Pfrentsch und 2001 den Eslarnern bei.

Die Leidenschaft zum Schießen zeigte Hüllenhütter vor allem als aktiver Luftpistolenschütze. Solidarität zur Schützenjugend bewies er mit der Finanzierung eines Partyzelts und der Überlassung der Luftpistole. Vor zwei Jahren erhielt der Kölner für 50 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund eine nicht alltägliche Auszeichnung.

Amt niedergelegt


Als der Schützenverein 1884 Eslarn im Vorjahr eine schwierige Zeit ohne Chef durchmachte, half Hüllenhütter aus und übernahm bei den Neuwahlen im Januar 2015 das Amt des Schützenmeisters. Da er 20 Jahre an der Spitze einer Schützenbruderschaft in Köln gestanden war, kannte er das Schützenwesen bestens.

Nach einer schweren Krankheit kam Hüllenhütter ins Krankenhaus und wurde in seine Heimat nach Köln verlegt. Bis zuletzt hofften die Eslarner Schützen auf seine baldige Genesung. Noch an seinen letzten Tagen dachte Hüllenhütter an seinem Schützenverein und legte nach 15 Monaten als Vorsitzender sein Amt nieder, um komplizierte Neuwahlen zu verhindern.

Kommissarischer Leiter


Am 19. April schloss Hüllenhütter mit 72 Jahren für immer die Augen und starb im Krankenhaus in Köln. "Das es so schnell geht, hatte von uns niemand erwartet", sagte stellvertretende Schützenmeister Matthias Hölzl, der bis zu den Neuwahlen im Januar die Vereinsführung kommissarisch übernimmt.

Am Freitag, 6. Mai, macht sich eine Abordnung des SV 1884 trotz der über 500 Kilometer langen Strecke zur Beerdigung nach Köln auf den Weg, um Hüllenhütter die letzte Ehre zu erweisen. Abfahrt ist um 4 Uhr am Schützenhaus. Mitfahrer sollen sich bei Dominik Brenner, Telefon 09653/554, melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.