Segelflugzeug landet im Feld

Den Acker musste ein 18-jähriger Pilot mit seinem Segelflugzeug an Fronleichnam als Landebahn nutzen, nachdem die nötige Thermik ausgeblieben war. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
28.05.2016
84
0

Eine perfekte Landung legte ein 18-Jähriger mit seinem Segelflugzeug an Fronleichnam gegen 14.30 Uhr auf einem Feld südlich von Eslarn hin. Der Mann war am Flugplatz Charlottenhof in Schwandorf gestartet und wollte nahe der Grenze einige Runden drehen. "Plötzlich merkte ich, dass die nötigen Aufwinde fehlten und ich musste runter."

Da nahe der Grenze nur Wälder sind, kehrte der Segelflieger nach Eslarn zurück und nutzte im gebührenden Abstand von einer Siedlung den frisch geeggten Acker zur Landung. Weder am Flugzeug noch am Feld entstanden größere Schäden. Auch sonst wurde niemand gefährdet. "Das kommt bei einem Segelflieger schon mal vor", sagte der Pilot.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.