Siedler fahren mit den Kindern nach Amberg ins Museum
Luftiges Ferienprogramm

Die Mädchen und Buben bastelten aus Tannenzapfen Flieger. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
13.08.2016
17
0

Die Siedlergemeinschaft hatte 23 Mädchen und Buben im Ferienprogramm zur kostenlosen Busfahrt ins Luftmuseum nach Amberg eingeladen. Die Gruppe erreichte ihr Ziel nach einem kurzen Spaziergang durch die Altstadt. Am stadteigenen Baudenkmal "Engelsburg" begrüßten zwei "Luft-Lehrerinnen" die Abordnung um Organisationsleiter Hanns Winkelmann. Das kulturgeschichtliche Spezialmuseum widmet sich im deutschsprachigen Raum seit 2006 als einziges der Kunst und Kultur der Luft sowie der Präsentation herausragender Gestaltungslösungen der Pneumatik.

Der Eslarner Nachwuchs bewunderte unter dem Motto "Schauen, Fühlen und Hören" während der dreistündigen Führung technische Ausstellungsstücke, Heißluftmotoren, Luftfilter und Anlagen der Windenergie. Ein wichtiges Thema war außerdem die Luftverschmutzung.

An den Arbeitstischen hörten die Mädchen und Buben vieles über Luftfahrzeuge und durften selbst einen Flieger basteln. Zwischendurch gab es im Freien eine Gratisbrotzeit. Ein Dank ging an die beiden Damen für die Einblicke ins Luftmuseum. Bei der Heimfahrt hatten die Kinder einiges zu erzählen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Luftmuseum Amberg (18)Siedler Eslarn (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.