Sportlerfasching
Garde beim Römer-Ball

Prinzessin "Sophia I. von Chirurgien" und Prinz "Johannes II. von Technologien" gaben sich beim Sportlerball die Ehre. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
10.02.2016
52
0

Einen zünftigen Römer-Ball erlebten die vielen Besucher beim Sportlerfasching im Römer-Kastell. Dafür sorgten nicht nur der Feldherr Gaius Julius Caesar und sein Gefolge, sondern auch Gäste aus der Kreisstadt.

Der Sportlerball im Bauriedlsaal erwies sich als absoluter Höhepunkt im Fasching. Der TSV-Förderkreis hatte dazu die Musikgruppe "Waidler Wahnsinn" aus Rötz und den Neustädter Faschingsverein verpflichtet. Das Motto "Beim Breier sans die alten Römer, denn zur Fosnd is in Isling schöner!" und die tolle Saaldekoration zogen zahlreiche Maskierte und viele Gäste an.

Imperator von Isling


Der "vergünstigte Wegezoll" zum Römerkastell hatte viele zu einer vorzeitigen Anreise nach "Isling" bewegt. Ein Stelldichein gaben sich Imperatoren, Senatoren, Soldaten, Ägypter, Iberer, Armenier, Germanen und Gallier. Aber auch Piraten von den sieben Meeren und Kleopatra, die letzte Königin des ägyptischen Reiches, mischten sich unter das Volk. Durchs Programm führte der römische Feldherr Gaius Iulius Caesar (Raimund Forster), Regie führte des Kaisers Tochter "Stefania" (Förderkreischefin Stephanie Kaiser-Lehner). Ein besonderer Gruß galt dem Imperator von "Isling" (Bürgermeister Reiner Gäbl) und "Brutus vom Kommune" (zweiter Bürgermeister Georg Zierer). Zufrieden blickten Gladiator Franziskus vom TSV-Imperium (Vorsitzender Franz Singer) und Kaisers Tochter "Stefania" durch die Reihen und freuten sich sehr über den guten Besuch.

Höhepunkt der Ballnacht waren die Auftritte der 35-köpfigen Garde des Neustädter Faschingsvereins mit Prinzessin "Sophia I. von Chirurgien" und "Prinz Johannes II. von Technologien". Die Tänzerinnen zeigten eine perfekt einstudierte Choreographie. Mit Funkenmariechen Sandra Bieniok brachten die jungen Damen den "Breiersaal" zum Kochen. Die Prinzengarde unternahm in tollen Showtanzkostümen eine Reise nach Las Vegas, und der Ellferrat erinnerte an "Bauer sucht Frau". Faschingsorden gab es für den TSV-Präsidenten Franz Singer, die langjährige Abteilungsleiterin Christine Forster und den langjährigen Kassier Markus Dimper.

Gewinner gesucht


Während des Abends sorgten die Musiker mit ihrem typischen, unverwechselbaren "Waidler-Wahnsinns"-Sound für beste Tanz-, Schunkel- und Unterhaltungsmusik. Außerdem durften sich die Besucher auf tolle Geld- und Sachpreise aus der Tombola freuen. Der zweite Preis, 100 Euro, ging an den TSV-Vizepräsidenten Manuel Meckl. Da der Hauptpreis von 200 Euro und die weiteren Preise noch nicht an die Gewinner ausgehändigt werden konnten, werden die gezogenen Losnummern veröffentlicht. (Im Blickpunkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (647)Faschingsball TSV Eslarn (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.