VdK Eslarn gratuliert Ehrenmitglied
Alles Gute zum 90.

Neben Schwiegertochter Gerti Nachtmann (Mitte) gratulierten Vorsitzender Johann Bauer und Frauenbeauftragte Maria Bösl vom VdK Wilhelmine Nachtmann (vorne) zum Geburtstag. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
28.10.2016
52
0

Der VdK Eslarn feierte im Seniorenheim in Waidhaus mit der Familie den 90. Geburtstag von Wilhelmine Nachtmann. Die Jubilarin vertrat mit Leidenschaft 18 Jahre die Interessen des Sozialverbands und ist seit 2007 Ehrenmitglied.

(gz) Nachtmann wurde am 24. Oktober 1926 als Wilhelmine Wimmer im böhmischen Paulusbrunn geboren. Der Ort lag im tschechischen Landkreis Tachov gegenüber von Bärnau.

Die Kriegsjahre führten die Jugendliche als Haushaltsgehilfin ins Rheinland und nach Hessen. Nach der Aussiedelung kam die Familie nach Hermannsreuth nahe dem böhmischen Dorf Hermannsreith. Die beiden Orte waren fast zusammengebaut und nur durch die Grenzlinie getrennt. Wegen der vielen Flüchtlinge wurde es in den Häusern sehr eng.

Leben an der Grenze


Beim Leben an der Grenze lernte Wilhelmine Wimmer den Grenzpolizisten Oswald Nachtmann kennen. Die standesamtliche und kirchliche Trauung war 1948 in Bärnau. "Damals heirateten fünf Mädchen aus meiner Clique einen Grenzpolizisten", erinnerte sich die 90-Jährige. Sohn Reinhard komplettierte die Familie. Er hat mit seiner Frau Gertraud den Enkel Markus.

In guter Erinnerung


Nach Auflösung des Grenzpolizeipostens kamen die Nachtmanns über Ellenfeld nach Eslarn, wo sie später bei der Grenzpolizeistation in einem Wohnhaus eine Bleibe fanden. Der Bevölkerung dürfte der Beamte "Ossi" mit seinem Schäferhund als treuen Begleiter und die Fahrten des leidenschaftlichen Anglers mit dem Moped zum Fischen in Erinnerung geblieben sein. Dem Grenzerer war die Pensionszeit jedoch nur von 1979 bis 1983 vergönnt.

Nach dem Tod ihres Ehemanns widmete sich Nachtmann als gelernte Schneiderin weiterhin ihrem leidenschaftlichen Hobby, dem Nähen. Durch den Krieg und der Aussiedelung hatte sie während ihres Lebens einiges erleben müssen, aber trotz der schweren Zeiten war ihr keine Arbeit zu viel. Die Eslarnerin hält dem VdK seit 1. April 1984 die Treue und arbeitete von 1989 bis 2007 ehrenamtlich in der Führungsriege mit. Neben Sohn Reinhard und dessen Ehefrau Gerti Nachtmann, Personal und Bewohnern gratulierten VdK-Vorsitzender Johann Bauer und Frauenbeauftragte Maria Bösl dem Ehrenmitglied mit einem Geschenkkorb zum 90. Geburtstag und wünschten alles Gute sowie vor allem Gesundheit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.