„Verein macht Schule“
Neue Mitglieder fischen

Die beiden Fischer von der Jugendabteilung begeisterten die Kinder und Schulleiterin. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
16.07.2016
47
0

"Verein macht Schule" hieß es am Donnerstag in Eslarn. Die Idee zu einem Projekttag begeisterte Lehrer, Schüler und nicht zuletzt die Verantwortlichen der Vereine.

Die Grundschüler hatten bei den Präsentationen die Möglichkeit, die Aktivitäten der Organisationen kennenzulernen. Die Vereine nahmen dies im Gegenzug als Werbeplattform wahr. Schulleiterin Bianca Ederer zeigte sich von der Idee begeistert und mobilisierte alle Grundschulklassen mit ihren Lehrerinnen für den besonderen Unterrichtstag. Der Einladung der Jugendbeauftragten Laura Roth waren das BRK, die TSV-Sparte Kinderturnen und der Fischereiverein gefolgt.

Weg von der Spielkonsole


Den Kindern sollten anstatt Computer, Spielekonsole und Handy Alternativen aufgezeigt werden. In der Schulturnhalle hatten die Betreuerinnen der Kinderturnabteilung mit den Leiterinnen Monika Meckl und Manuela Klug bereits einen Tag zuvor einen Parcours aufgebaut. Zum Aufwärmen schnauften die Kinder als "Zug mit zwei Waggons" durch die Halle, wobei jeder einmal als "Lokführer" das Tempo angeben durfte.

Danach war im aufgebauten Abenteuerspielpark Klettern, Balancieren und Hüpfen angesagt. Zudem standen vielfältige und originelle Spiele auf dem Programm. Mächtig Spaß machte das "McDonald's-Spiel", bei dem sich die Kinder frei bewegen und nach Benennung eines Fast-Food-Produktes wie Hamburger aufeinander legen mussten. Beim "Doppel Whopper" waren es Viererstapel.

"Das ist cool", ließ der Nachwuchs vor allem nach dem abschließenden "Raketenspiel" verlauten. Das Ziel der TSV-Turnerinnen war nicht, das nächste Supertalent zu finden, sondern einen kleinen Überblick aus ihren umfangreichen Übungsstunden zu zeigen.

Neben der Turnhalle belagerte eine weitere Schülergruppe dicht gedrängt den Rettungstransportwagen des BRK, in dem die Rettungssanitäter Manfred Bäumler und Stephan Kraus die Ausstattung erläuterten. "Ein Rettungswagen (RTW) kommt zum Einsatz, um akut verletzte oder erkrankte Personen zu versorgen und wenn nötig, zu transportieren." Die BRK-Helfer hatten eigentlich frei und nahmen ehrenamtlich an der Aktion teil. Einige Schüler wurden in eine Vakuummatratze eingepackt, mit der Wirbelsäulenverletzte stabilisiert werden.

In der Turnhalle präsentierten Jugendleiter Patrick Hopfner und Stellvertreter Josef Fuchs ihre Ausrüstung. Sie erzählten von den Aufgaben und Aktionen des Fischereivereins. Die Mitglieder kümmern sich um die Gewässerpflege, das Hegefischen und um reichlich Fische in den Vereinsgewässern. Visuell verstärkt wurde die Theorie mit einem präparierten Hecht und Barsch. Eine Waller-Rute mit einem Sechs-Kilo-Gewicht am Haken demonstrierte den Kindern die Eindrücke bei einem Fang. "Ist die Angel schwer", bemerkte ein Bub.

Gelungener Tag


Ein Zielwerfen mit der Angel und ein kleines Kicker-Match mit Jugendbeauftragter Roth rundete den lebhaften Unterricht ab. Dabei geriet sogar die Pause in Vergessenheit. Die Zusammenarbeit von Schule und Vereinen war durch das Angebot und das Engagement der Kinder mit Erfolg gekrönt. "Ein absolut gelungener Tag, an dem die Kinder unheimlich viel Spaß hatten", stellte Ederer fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Grundschule Eslarn (11)Verein macht Schule (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.