Vogelzucht- und -schutzverein zeichnet seine besten Züchter aus
Höhenflug mit Kreuzschnäbeln

Vorsitzender Martin Eckert (rechts) und zweiter Vorsitzender Helmut Demleitner (links) gratulierten Martin Ertl (Zweiter von links) und Marian Rehfeld (Dritter von rechts) zu ihren Erfolgen bei der Vogelschau. Zudem dankten sie Vorstandsmitglied Josef Riedl und Martin Hauser (Zweiter von rechts für die Treue zum Verein. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
30.01.2016
30
0

Die bekanntesten Tiere beim Vogelzucht- und -schutzverein sind die Kreuzschnäbel aus der Familie der Finken. Denn mit einem Fichtenkreuzschnabel belegte Martin Ertl bei der Oberpfalzschau den ersten Platz und wurde Oberpfalzmeister. Vorsitzender Martin Eckert wurde bei der Bundesschau mit einem Bindenkreuzschnabel Bundesgruppensieger.

Für die leidenschaftlichen Züchter sind die Haustiere nicht nur Vögel, sondern echte Raritäten, und für den Verein die besten Werbeträger. Die Aktiven holten 2015 beeindruckende Platzierungen. Die Hauptdarsteller sind die bunten Vögel mit den charakteristischen, seitwärts verschobenen kreuzenden Spitzen von Ober- und Unterschnabel.

Auf dem Weg zur zweiten Oberpfalzschau nach Kümmersbruck machte sich Ertl. Die Preisrichter unterschieden nach Artenvielfalt, Farbschönheit, Klasse und Rasse. Mit 366 Punkten sicherte sich der Waldthurner Ertl mit einem Fichtenkreuzschnabel den ersten Platz. Ganz vorne zu finden bei der internationalen Kreuzschnabelschau in Fügen in Tirol war Eckert mit seinen Kiefern-, Binden- und Himalayakreuzschnäbeln. Beim Jahreshöhepunkt belegte der Vereinschef aus Eslarn mit seinen drei Tieren jeweils den zweiten Platz und wurde drei Mal Vizemeister.

Die hervorragende Qualität der gezüchteten Vögel zeigte sich zudem bei der Bundesschau in Kassel, zu der Eckert und Marian Rehfeld aus Teunz angereist waren. In der Messehalle versammelte sich die Crème de la Crème mit rund 10 000 ausgestellten Tieren. "Es war eine Demonstration für Artenschutz, Vogelhaltung und -schutz", schwärmte Vorsitzender Eckert.

Der Singvogel aus der Familie Seidenschwanz (Bombycilla garrulus) von Besitzer Rehfeld brachte eine gute Bewertung. Die meisten Punkte in der Wertung Bindenkreuzschnäbel (Loxia leucoptera) holte sich Eckert mit seinem Tier. Zu Hause gratulierten die Mitglieder dem Vereinschef zum Bundesgruppensieg. Mit den Kiefernkreuzschnäbeln liefert der Vorsitzende seit Jahrzehnten exzellente Zuchtergebnisse. Der Europagruppensieg vor Jahren war bisher die höchste Auszeichnung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.