Vohenstraußer und Eslarner gemeinsam am Atzmannsee
Nach Fischen kommt Braten auf den Tisch

Die Mitglieder der Fischereivereine aus Vohenstrauß und Eslarn trafen sich erstmals am Atzmannsee zu einem Gemeinschaftsfischen. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
08.10.2016
32
0

Nach viele gemeinsamen Aktionen trafen sich die Mitglieder des Kreisfischereivereins Vohenstrauß mit den Eslarner Fischern zum ersten Mal am Atzmannsee. Zweiter Vorsitzende Martin Puff kam mit vielen Mitgliedern, darunter acht Jungfischer, in den Grenzmarkt.

Die 23 Angler verteilten sich rund um das Gewässer und warteten teilweise bei Regen unter Schirmen auf den großen Fang. Nach vier Stunden geduldigen Wartens gingen insgesamt 51,2 Kilogramm Fische an die Haken. Sportwart Michael Bauriedl nahm die Siegerehrung vor. Der erste Preis mit über 11 Kilogramm gefangenen Fischen ging an Tim Giesirich aus Vohenstrauß, Zweiter wurde mit 7,4 Kilo Wolfgang Voit aus Eslarn. Den dritten Preis sicherte sich Hans Kellner mit 6,84 Kilo und den vierten Platz belegte Helmut Bäumler mit 3,9 Kilo, beide vom Kreisfischereiverein. Einen Preis für den Fünften Joachim Giesirich (2,66 Kilo) aus Vohenstrauß.

Nach der Kälte an den Angelplätzen sorgte zweiter Vorsitzender Michael Kleber mit Helfern im Fischerheim nicht nur für Wärme, sondern mit Wildschweinbraten und Semmelknödeln auch für ein deftiges Essen. Beim gemütlichen Beisammensein war auch das nächste Gemeinschaftsfischen am Sperlweiher ein Thema.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.