Geldinstitut feiert 125-jähriges Jubiläum in Eslarn
Sparkasse im Ort lassen

Vorstandsvorsitzender Josef Pflaum (links) sicherte bei der Feier zum 125-jährigen Bestehen der Sparkasse Eslarn deren Fortbestand zu. Landrat Andreas Meier (Fünfter von links) und Bürgermeister Reiner Gäbl (Dritter von rechts) gratulierten zum Jubiläum Bild: bey
Wirtschaft
Eslarn
30.01.2016
134
0

Die Sparkasse Eslarn ist 125 Jahre alt. Grund genug, dies in einer kleinen Feierstunde in den Räumen der Bank zu würdigen, Vorstandsvorsitzender Josef Pflaum betonte dabei, dass das Geldinstitut auch über dieses Jubiläumsjahr hinaus im Ort präsent sein wird.

Pflaum verband sein Versprechen mit dem Wunsch an die Bevölkerung, dies auch mit dem Vertrauen gegenüber dem Geldinstitut zu honorieren. Der Vorstandsvorsitzende nannte die Zeit seit der Gründung am 1. Januar 1891, damals noch unter dem Namen Spar- und Hilfskasse, als geprägt von der Grundidee einer Sparkasse.

Mit den Geschäftsräumen im Rathaus über einen Zeitraum von 45 Jahren habe das Institut stets die enge Verbindung zum Markt Eslarn als kommunalen Träger dokumentiert. Nach dem Wechsel des Namens zum 1. Juli 1934 als Teil der Kreis- und Stadtsparkasse Vohenstrauß und auch dem folgenden Umzug in verschiedene Örtlichkeiten habe die Sparkasse Eslarn am 27. Januar 1989 die jetzigen Geschäftsräume eröffnet. Pflaum erinnerte daran, selbst von November 1980 bis Dezember 1983 als stellvertretender Leiter im Grenzmarkt tätig gewesen zu sein.

Wichtigste Aufgaben


Nach seinem geschichtlichen Rückblick sicherte er zu, auch über 2016 hinaus in der Kommune präsent zu sein, auch wenn sich das originäre Geschäft der Sparkasse geändert habe. Sinn und Zweck des Geldinstituts sei, den Kunden eine sichere Geldanlage zu bieten, auch wenn die opulenten Zinsen der Vergangenheit angehören. Deshalb gehöre die Unterstützung der Kunden, die Gewährung von Darlehen, vor allem auch an mittelständische Betriebe, zu den wichtigsten Aufgaben.

Darum kümmere sich seit 26 Jahren in Eslarn Filialleiter Karl Brenner mit seinem Team. Dank der Kompetenz aller Mitarbeiter würden hier nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden gute Ergebnisse erzielt. Als Geburtstagsgeschenk hat die Sparkasse eine 70-Cent-Briefmarke herausgebracht, deren Ansicht das Bank-Gebäude zeigt.

Landrat Andreas Meier bezog sich auf das Plakat zum Jubiläum. Darauf sind als Mittelpunkt der Sparkasse deren Kunden sowie das Mitarbeiterteam zu sehen. Nur wenn diese beiden Gruppen harmonierten, könne nach dem jetzigen Jubiläum die Bank auch in eine gesicherte Zukunft gehen, sagte der Landkreischef.

Bürgermeister Reiner Gäbl hatte die Botschaft, über 2016 in Eslarn präsent zu sein, sehr freudig aufgenommen. Dies sei eine wichtige Aussage für den Ort, wo Sparkasse, Kirche und Rathaus das Zentrum bilden. Brenner war dankbar, dass sein Team von der Bevölkerung akzeptiert werde. Wenn dies weiterhin so erfolge, lasse sich der Wunsch erfüllen, noch lange hier zu bleiben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Josef Pflaum (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.