Bauernhof der Familie Appel die erste Station im Etzelwanger Ferienprogramm
Porträtzeichner im Schweinestall

Beim Einstieg ins Ferienprogramm in der Gemeinde Etzelwang lernten die Kinder das Schwein Piggeldi sowie seine vierbeinigen und gefiederten Freunde kennen. Ulrike Appel (hinten, links) und Judith Heinl wussten den Kindern viel Interessantes über das Leben der Tiere auf dem Bauernhof zu berichten. Bild: ds
Freizeit
Etzelwang
08.08.2016
47
0

Schmidtstadt. Das Schwein Piggeldi staunte nicht schlecht über die vielen Besucher in seinem Stall auf dem Bauernhof der Familie Appel. Die Mädchen und Buben nutzten den Auftakt des Etzelwanger Ferienprogramms, um die Tiere ganz aus der Nähe zu betrachten.

Es blieb nicht bei den Schweinen. Kühe, Hühner, Hund und Katze gehören ebenfalls zu den Bewohnern des Bauernhofs. Von den Betreuerinnen Ulli und Judith erfuhren die Kinder Wissenswertes über das Leben der Vierbeiner und des Federviehs. Die Tiere freuten sich über viele Streicheleinheiten und manche Extraration Futter.

Der Hof hatte aber noch weitere Attraktionen zu bieten. Eine Strohburg lud zur näheren Erkundung ein. Die Eindrücke mit Piggeldi und ihren Stallgenossen hielten die Kinder anschließend auf Papier fest. Da zeigten sich selbst diese gemütlichen Hausschweine über die farbenfrohen Darstellungen überrascht. Zuletzt bekamen die Bilder einen Rahmen aus Heu; eine Erinnerung an ein besonderes Ferienerlebnis.

Tags darauf bekamen Kinder aus Neukirchen die Gelegenheit, im Ferienprogramm ihrer Gemeinde unter dem Motto "Das verrückte Huhn" die Vielfalt auf dem Appel-Hof zu erleben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bauernhof (35)Ferienprogramm Etzelwang (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.