Freude an Heimat gepriesen

Lokales
Etzelwang
27.01.2015
0
0

Volkstümliche Musik und Chorgesang - und schon verwandelte sich die Schulturnhalle in einen Konzertraum mit guter Akustik. Und es wurde richtig unterhaltsam. Vor 30 Jahren hatte der Gesangverein Etzelwang nach längerer Pause den Chorgesang wiederbelebt. Dieses Jubiläum nahm er zum Anlass für ein Treffen mit befreundeten Vereinen.

In dankbarer Anerkennung der Aufbauleistung und der ständigen Einsatzbereitschaft in den zurückliegenden drei Jahrzehnten ernannte der Verein Willfried Schmidt zum Ehrenvorsitzenden. Die Lücken in den Sitzreihen zeigten, dass der Einladung nicht allzu viele unbeteiligte Zuhörer gefolgt waren. Vorsitzender Marco Brunner bedauerte diesen Mangel an Interesse für die Chorarbeit in der Öffentlichkeit und bemängelte außerdem, dass selbst vom Fränkischen Sängerbund kein Vertreter den Weg nach Etzelwang gefunden hatte.

Prominenz im Saal

Die vier Vereine gaben ihr Bestes und gestalteten den Abend abwechslungsreich. Neben Gesangsvorträgen durchwirkten die Kirchenreinbacher Spitzboum mit beliebten volkstümlichen Klängen die Veranstaltung. Vorsitzender Brunner eröffnete mit der Empfehlung: "Singe wem Gesang gegeben!" und freute sich über Ehrengäste wie Bürgermeister Roman Berr und dessen Vorgänger Ludwig Heinl, Altbürgermeister und Ehrenbürger Konrad Adelmann, Neukirchens Bürgermeister Winfried Franz und Ehrengruppenchorleiter Hans-Georg Pickel.

Die Chorwerke des Gesangvereins Etzelwang (Leitung Marco Brunner), des Männergesangvereins Neukirchen (Leitung Kurt Weber), des Sängerbunds Thalheim (Leitung Josef Segerer) und des Gesangvereins Concordia Förrenbach zusammen mit dem Männerchor Altensittenbach, unter Leitung von Leonhard Ehras, priesen die Freude an der Heimat, an der Liebe, am Wandern und an geselligen Runden bei Bier und Wein. Am Keyboard begleitete Martina Späth. Volkslieder in romantischen Sätzen bis hin zu modernen Melodien aus Musicals erfreuten die Zuhörer, wie die Aufforderung nach Zugaben erkennen ließ.

Seit vielen Jahren

Schriftführer Udo Holweg nahm die Ehrung verdienter Etzelwanger Sänger vor. Nach Würdigung der jahrelangen Zuverlässigkeit als Chormitglied und in zusätzlichen Aufgabenbereichen überreichte er, zusammen mit den Vorsitzenden Marco Brunner und Wolfgang Weber, Urkunden und Geschenke. Bedacht wurde Kassier Fritz Kellner für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft und gewissenhafte Verwaltung der Vereinsfinanzen. Helmut Maul erfuhr Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft, bei der er neben dem Gesang die Funktion des Schriftführers ausübte.

Romantische Zugabe

Den vokalen Ausklang und zugleich gesanglichen Höhepunkt bildeten die Abendlieder, bei denen Dirigent Marco Brunner die Sänger aller vier Vereine zu einem Klangkörper vereinte. Der gewaltige und homogene Vortrag weckte bei den Zuhörern den Wunsch nach Zugaben, was mit einem weiteren romantischen Abendlied gewährt wurde. Vorsitzender Brunner dankte abschließend der Gemeinde für die Überlassung der Halle, allen Mitwirkenden und seinen zahlreichen Helfern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.