Geglückte "Feuertaufe"

"Funktionieren die Lampen?": Kreisbrandmeister Hans Sperber, einer der Schiedsrichter, schaute den Prüflingen genau bei der Arbeit zu.
Lokales
Etzelwang
26.09.2014
1
0

Bei den Feuerwehren Etzelwang und Lehendorf rücken gute Leute nach. Drei Trupps stellten sich einer Leistungsprüfung, darunter auch eine Nachwuchsgruppe.

Erfreut zeigten sich Bürgermeister Roman Berr und die Führungskräfte der Feuerwehren Etzelwang und Lehendorf über die Ergebnisse der Leistungsprüfungen von drei Gruppen. Auch eine Nachwuchsgruppe bewies, dass sie sich in die Aufgaben des Brand- und Katastrophenschutzes bestens eingearbeitet hat.

Die drei Gruppen, in die auch Feuerwehrfrauen integriert sind, legten ihre Prüfung für die Stufen I (Bronze) bis VI (Gold auf rotem Grund) ab. Kreisbrandinspektor Peter Deiml äußerte die Hoffnung, dass sich die Jugend ihr Interesse an der Feuerwehr bewahrt und den Bestand der Wehren sichert. Bürgermeister Roman Berr dankte den Prüflingen für ihre Bereitschaft, Freizeit für die erforderlichen Übungen zu opfern.

Die Leistungsprüfungen liefen auf dem Gelände des ehemaligen "Forellenhofs" in Lehenhammer. Das benötigte Löschwasser holten sich die Gruppen aus dem Etzelbach. Zwei Wochen lang hatten sie sich in täglichen Übungen vorbereitet.

Kreisbrandinspektor Peter Deiml sowie die Kreisbrandmeister Johann Ludwig, Helmut Neidl und Hans Sperber bildeten das Schiedsrichterteam und bewerteten die Abläufe. Sämtliche Teilnehmer bestanden mit Bravour.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.