Gesund und munter feiert Kurt Gross 80. Geburtstag in der neuen Heimat Etzelwang
Längst heimisch in der Oberpfalz

Kurt Gross freute sich an seinem 80. Geburtstag gemeinsam mit Ehefrau Rosi (rechts) über den Besuch von 2. Bürgermeisterin Lydia Zahner. Bild: ds
Lokales
Etzelwang
04.09.2015
2
0
Seinen Fleiß und seine Hilfsbereitschaft brachte Kurt Gross mit, als er 1998 seiner Tochter folgte und von Schäßburg in Siebenbürgen in die Gemeinde Etzelwang übersiedelte. Hier feierte er am Mittwoch bei bester Gesundheit seinen 80. Geburtstag im Kreise von Verwandten und Freunden.

Kurt Gross zählt zu den Nachkommen der Siebenbürger Sachsen, die im 12. Jahrhundert aus dem Mosel-Rhein-Gebiet ins heutige Rumänien auswanderten. Er wuchs in Schäßburg auf und erlernte das Bäckerhandwerk. Bis zu seiner Pensionierung arbeitete er in einer Fabrik für Backwaren. Handwerklich geschickt, weiß er sich bei Metzgerarbeiten und vor allem auch im eigenen Garten zu helfen. In seiner früheren Heimat bekam er Auszeichnungen und Diplome für das reinrassige Geflügel, das er heranzog. Ähnlich erfolgreich betrieb er eine Kleintierzucht.

Augenblicklich besitzt er noch einen kleinen Gemüsegarten, in dem er einen Großteil des Bedarfs für sich und seine Frau Rosi erntet. Für den Sportverein Etzelwang machte er sich über Jahre bei der Pflege des Sportgeländes nützlich. Von seinen drei Kindern lebt eine Tochter mit Enkel und Urenkel in der Gemeinde Neukirchen. Sein reges Interesse am Geschehen in der Oberpfalz und speziell in Etzelwang befriedigt die Sulzbach-Rosenberger Zeitung, für die er sich jeden Morgen reichlich Zeit nimmt.

Im Namen der Gemeinde Etzelwang überbrachte 2. Bürgermeisterin Lydia Zahner Glückwünsche und ein Geschenk zum 80. Geburtstag von Kurt Gross.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.