"Wichtige Themen angehen"

Die Führungsriege der JU Neukirchen-Etzelwang-Weigendorf mit Kreisvorsitzendem Michael Mertel (rechts). Bild: hfz
Lokales
Etzelwang
13.04.2015
36
0

Johanna Rattai heißt die alte und neue Ortsvorsitzende der Jungen Union Neukirchen-Etzelwang-Weigendorf. Die Mitgliederversammlung im "Dorfcafé Etzelwang" bestätigte die 24-jährige Referendarin einstimmig in ihrem Amt.

Zu Stellvertretern wurden Hannes Lutter und Christoph Pirner gewählt. Die Kasse führt weiterhin Thomas Löhler, als Schriftführerin fungiert Celina Holweg. Des Weiteren gehören die Beisitzer Michael Lösch, Adrian Lutter, Carolin Achatzi und Carolin Wolf zum Vorstand. Als Unterstützer auf Kreisebene wurden Hannes Lutter, Carolin Achatzi und Michael Lösch zu Delegierten der Kreisversammlung gewählt.

Lob für Unterstützung

In ihrem Bericht blickte Johanna Rattai auf das vergangene Jahr zurück, in dem vor allem die Neugründung der Jungen Union im Vordergrund stand. Über diese Neugründung konnten die Mitglieder dann mit Hilfe eines Standes an der Herbstkirchweih in Neukirchen informieren. Rattai dankte den Mitgliedern für ihre Unterstützung und freut sich auf eine weitere Amtsperiode. Für das kommende Jahr kündigte die Ortsvorsitzende zunächst den Besuch von Alois Schwanzl am 19. April in Neukirchen an, bei dem Interessierte alles rund um das Thema "Steuererklärung" erfahren können. Nähere Informationen hierzu folgen. Der JU-Kreisvorsitzende Michael Mertel zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die JU-Mitglieder bereits einige thematische wie gesellschaftliche Ideen für das weitere Jahresprogramm 2015 präsentieren konnten:

"Ich bin sehr stolz, dass es gelungen ist, mit dem JU-Ortsverband eine politische Interessenvertretung für die jungen Leute im Raum Neukirchen-Etzelwang-Weigendorf zu schaffen. Aber noch viel wichtiger als die Neugründung selbst ist es, dass der Verband jetzt weiter macht, der Jugend interessante Aktivitäten bietet und wichtige Zukunftsthemen wie den Breitbandausbau oder die Bauplatzausweisung vor Ort angeht", so der Kreisrat.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.