Asylbewerber auf Betriebserkundung

Vermischtes
Etzelwang
15.12.2015
10
0

Weigendorf. Was ist Integration? Hinter dem Fremdwort versteckt sich wohl das gegenseitige Kennenlernen und Verstehen von Einheimischen und Zuwanderern. Ein kleiner Schritt dazu war wohl die Betriebsbesichtigung einer Gruppe Asylsuchender in der Schreinerei-Manufaktur Seitz GmbH.

Bei Gesprächen zwischen Mitgliedern des Hartmannshofer Kirchenvorstands und Geschäftsführer Ralf Seitz kam die Idee zustande. Die jungen Flüchtlinge aus der Unterkunft bei der Friedenskirche gehen oft an Betriebsstätten vorbei, ohne eine Ahnung von ihrem "Innenleben" zu haben. Ihr Wunsch ist es, hierzubleiben, einen Beruf zu erlernen und ihren Lebensunterhalt zu verdienen. So wurde spontan die Werksbesichtigung des Holzfensterspezialisten vereinbart. Gesagt, getan - Diakon i.R. Hannes Schneider (rechts) begleitete die Gruppe in den nahe liegenden Betrieb, wo sie vom Geschäftsführer begrüßt und kurz über das Produktionsprogramm informiert wurden. Wie dieses abläuft, sahen die jungen Männer beim Gang durch die Halle mit ihren Maschinen und Geräten. Die Facharbeiter zeigten die einzelnen Schritte der Produktion vom Rohstoff Holz bis zum fertigen Fenster. Tief beeindruckt kehrten die Besucher anschließend wieder nach Hartmannshof zurück.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.