Brände, Unfälle und eine Personensuche
Mehr als 20 Einsätze absolviert

Bisherige und neugewählte Funktionsträger der Schmidtstädter Wehr sowie die Teilnehmer an Fortbildungsmaßnahmen zusammen mit Bürgermeister Roman Berr (Dritter von links).
Vermischtes
Etzelwang
21.01.2016
40
0
 
Für 25 Dienstjahre erhielten Roland Meredig, Thomas Dürrschmidt und Wolfgang Reminger (Dritter bis Fünfter von links) das Ehrenzeichen in Silber. Andreas Pürner (Dritter von rechts) wurde mit dem Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre bei der Feuerwehr belohnt. Hans Fenzel (ebenfalls 40 Jahre) war bei der Ehrung verhindert. Kreisbrandrat Fredi Weiß (rechts) gratulierte. Bilder: ds (2)

Während die beiden Kommandanten bei der Freiwilligen Feuerwehr Schmidtstadt ihren Einsatz verlängerten, wählte der Feuerwehrverein einen neuen Vorstand. Der Generationswechsel ist damit vollzogen.

Gerharberg. (ds) Die Erfahrung langjähriger Mitglieder honorierte die Freiwillige Feuerwehr Schmidtstadt bei den Ehrungen für 25 und 40 Jahre aktiven Dienst. Die Wahl der beiden Kommandanten zählt dagegen zu den Aufgaben der Gemeinde. Deshalb eröffnete Bürgermeister Roman Berr die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zur Linde.

Die aktiven Wehrangehörigen sprachen sich ohne Gegenstimmen für Peter Appel als Kommandant und Günter Heinl als seinen Stellvertreter aus. Der Bürgermeister dankte ihnen für die Fortsetzung dieser Tätigkeit.

Fest im Grünen


Vorsitzender Roland Meredig berichtete über die gesellschaftlichen Höhepunkte 2015. Dem Feuerwehrverein Schmidtstadt gehörten 60 Mitglieder an. Meredig freute sich über den Eintritt von Manuel Aures sowie den neuen Anwärter Marko Zühlke. Für heuer stellte er ein Fest im Grünen und einen Rockabend in Aussicht.

Mehr als 20 Einsätze seiner Truppe listete Kommandant Peter Appel auf. Die Sirene rief zu Bränden auf Schloss Neidstein und bei der Firma Artifex in Neukirchen. An einer Personensuche beteiligte sich die Feuerwehr. Sie sicherte die Strecke beim Landkreislauf sowie beim Burgen- und Schlösserlauf. Im Einsatz- und Übungsbetrieb standen 39 Aktive, davon neun Frauen und fünf Atemschutzträger, sowie zwei Anwärter.

Beim Einkauf moderner Lederstiefel entlastete die Feuerwehr die Gemeindekasse und steuerte ein Drittel der Gesamtkosten selbst bei. Außerdem bezahlte sie auch LED-Handscheinwerfer aus eigenen Mitteln.

Oliver Herbst ließ sich zum Maschinisten ausbilden. Am Wissenstest beteiligte sich Marko Zühlke mit Erfolg. Klaus Pickel steht aus Altersgründen nicht mehr als Atemschutzträger zur Verfügung. Für 2016 kündigte Kommandant Appel eine Truppmannausbildung sowie eine Leistungsprüfung an.

Ergebnis zufriedenstellend


Im Bericht von Kassier Thomas Dürrschmidt zeigte sich, trotz großer Ausgaben für Ausstattung der Wehr, ein zufriedenstellendes Resultat.

Zufrieden registrierte Bürgermeister Roman Berr, dass fast alle Aktiven die Schulung für den Digitalfunk schon absolviert haben. Dass die Wehr zu den Kosten ihrer Ausstattung eigenes Geld besteuert, fand das Lob des Bürgermeisters.

WahlenFreiwillige Feuerwehr Schmidtstadt

Vorsitzender: Harald Heinl

Stellvertreterin: Melanie Meredig

Kassier: Thomas Dürrschmidt

Schriftführer: Hans Zäch

Kassenprüfung: Sandra Pürner, Claudia Roth. (ds)


EhrungenKreisbrandrat Fredi Weiß, Bürgermeister Roman Berr sowie die beiden Kommandanten Peter Appel und Günter Heinl ehrten langjährige Mitglieder. Thomas Dürrschmidt, Roland Meredig und Wolfgang Reminger, seit 25 Jahren Feuerwehrmänner, bekamen neben Dankurkunden das Ehrenzeichen in Silber.

Mit dem Ehrenzeichen in Gold zeichneten die Führungskräfte Andreas Pürner und Hans Fenzel für 40 Jahre aktiven Dienst aus. Beide erhalten als Anerkennung für ihr Engagement einen Gutschein für einen Aufenthalt im Feuerwehr-Erholungsheim in Bayerisch Gmain. (ds)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.