Gemeinde Etzelwang schließt mit der telekom Vertrag über den Breitbandausbau
Anschlüsse für 182 Haushalte

Zeugen der Vertragsunterschrift von Bürgermeister Roman Berr waren (von links) Hauptamtsleiter Dieter Scherbaum, die mit dem Breitbandausbau im Bauamt beschäftigte Sabrina Weiß, Gemeinderat Gerhard Pirner und (rechts) der Regio-Manager der Telekom, Enrico Delfino. Bild: ds
Vermischtes
Etzelwang
15.10.2016
51
0

Für den Breitbandausbau in der Gemeinde Etzelwang sind die Weichen gestellt. Bei der Unterzeichnung des Vertrages kam auch das Thema Mobilfunk zur Sprache, wo es noch an einigen Stellen hakt.

Nach der öffentlichen Ausschreibung ging der Zuschlag für den Breitbandausbau in Etzelwang an die Telekom. Im historischen Gemeindestadl unterzeichnete Bürgermeister Roman Berr jetzt den Vertrag.

Die Telekom bereitet ab 2017 für 182 Haushalte den schnellen Internetzugang vor. Die Anschlüsse sind vorgesehen für eine Geschwindigkeit bis zu 200 Megabit pro Sekunde. Die Telekom verlegt dafür 18 Kilometer Glasfaser und stellt vier Verteiler auf.

"Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass nicht nur Telefonieren, Surfen und Fernsehen, sondern auch Musik- und Videostreaming oder das Speichern in der Cloud möglich werden", kündigte Regio-Manager Enrico Delfino von der Deutschen Telekom an.

Bei 139 Anwesen wird das Glasfaserkabel bis in die Häuser verlegt. Für die Grabungen auf den Grundstücken holt die Telekom von den betroffenen Hauseigentümern eine Einverständniserklärung ein. Mit einer Fertigstellung der Maßnahme rechnet Delfino Ende 2017.

Wer den Anschluss jetzt beantragt, bekomme ihn kostenfrei, stellte er in Aussicht. Spätere Zugänge müssten mit rund 600 Euro Gebühren rechnen. Bei der Besprechung forderte Bürgermeister Roman Berr die Akzeptanz auch anderer Netzbetreiber.

Gemeinderat Gerhard Pirner nutzte die Gelegenheit, auf Probleme mit dem Mobilfunk in Teilen der Gemeinde Etzelwang hinzuweisen. Abhilfe könnte vielleicht der bestehende Funkmast in Lehendorf schaffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.