Hauptversammlung des Gartenbauvereins Schmidtstadt und Umgebung
Voller Vertrauen ins Gartenjahr

Der neue Vorstand (von rechts): Siglinde Luber (Kassenprüfung), Elisabeth Steger-Piehl, Elfriede Zäch, Ingrid Ertel (alles Beisitzer), Lydia Zahner (Kassenprüfung), Vorsitzende Elfriede Wirbel, Petra Donhauser (Beisitzer), Kassier Karl Lehnerer, 2. Vorsitzender Oliver Herbst, Schriftführer Leonhard Ehras und Bürgermeister Roman Berr. Bild: ds
Vermischtes
Etzelwang
23.02.2016
30
0

Kontinuität, nicht nur bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben sondern auch in der Vereinsleitung, zeichnet den Gartenbauverein Schmidtstadt und Umgebung aus. Die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung bestätigten das Vertrauen der Mitglieder in den Vorstand.

Neutras. Ein vielseitiges Jahresprogramm verspricht Anregungen für den Blumenschmuck in Haus und Garten, enthält aber auch ein interessantes Reiseangebot. Elfriede Wirbel, die Vorsitzende des Gartenbauvereins Schmidtstadt und Umgebung, freute sich im Gasthaus zum Neutrasfelsen, dass sich trotz der vier Todesfälle im Jahr 2015 die Mitgliederzahl durch sechs Neuzugänge von 111 auf 113 Personen erhöhte.

Sechs Neuzugänge


In ihrem Bericht erinnerte sie an die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahrs. Nach dem Kaffeekränzchen belohnte der Verein bei der Veranstaltung zur Preisverleihung für den Blumenschmuck zehn Mitglieder mit Ehrenurkunden und Blumengeschenken. Die Vorsitzende dankte Bürgermeister Roman Berr für die finanzielle Unterstützung dieser Veranstaltung. Der Besuch in der Gärtnerei Weigl in Neukirchen brachte Anregungen für den Blumenschmuck im eigenen Anwesen.

Interessante Einblicke in die hochtechnisierte Herstellung der Tageszeitung gewannen die Reiseteilnehmer bei einem Besuch des neuen Druckzentrums des Neue Tages in Weiden. Erstaunliches hielt die Fahrt zu den Versuchsgärten der Gartenakademie in Veitshöchheim bereit, der sich eine Schifffahrt auf dem Main nach Würzburg anschloss. Ergänzungen für den Garten gab es bei der Pflanzentauschbörse zu erwerben.

Der Besuch des Weihnachtsmarktes in St. Wolfgangshof bei Zirndorf stimmte auf die Romantik der Advents- und Weihnachtszeit ein. Der Verein organisierte wieder eine Sammelbestellung für Blumenerde. Abordnungen besuchten die Frühjahrs- und Herbstversammlungen des Kreisverbands. Neun Mitglieder mit hohen runden Geburtstagen wurden von Vertretern des Vorstands mit einem Besuch und Geschenk beehrt. Die Pflege öffentlicher Flächen zählte ebenso zu den Aktivitäten des Vereins wie die Erhaltung des Kräutergartens am Schloss Kirchenreinbach. Stellvertretender Vorsitzender Oliver Herbst half beim Rosenfest am Landratsamt Amberg-Sulzbach mit.

Pflege der Flächen


Bürgermeister Roman Berr bezeichnete das vielseitige Jahresprogramm mit den verschiedenen Themen beispielgebend für andere Vereine. Er dankte für die Pflege der öffentlichen Flächen und für die Gestaltung des Kräutergartens. Für dessen Wiederherstellung nach der Sanierung des Schlosses Kirchenreinbach bot er Hilfe durch den Bauhof an. Die Neuwahlen hätten die Zufriedenheit der Mitglieder mit der Arbeit der Vereinsleitung deutlich gemacht, betonte der Bürgermeister und wünschte Spaß und Erfolg für das bevorstehende Gartenjahr.

Das Jahresprogramm


Vorsitzende Elfriede Wirbel gab abschließend das Jahresprogramm für 2016 bekannt, das neben den traditionellen Veranstaltungen Höhepunkte wie die Viertagesfahrt in ein Weinanbaugebiet im Rheinland und den Besuch der Domstadt Speyer, einen Besuch der Hofkäserei in Weißenberg sowie Ehrungen langjähriger Mitglieder bei der Blumenschmuck-Preisverleihung beinhaltet.

Der Verein wird Verbesserungen im Kräutergarten umsetzen. Die Gestaltung eines Osterbrunnens in Kirchenreinbach wird noch beraten. Bei der Dorferneuerung im Lehental und in Kirchenreinbach steht der Verein zur Unterstützung bereit.

NeuwahlenGartenbauverein

Vorsitzende: Elfriede Wirbel

2. Vorsitzender: Oliver Herbst

Kassier: Karl Lehnerer

Schriftführer: Leonhard Ehras

Kassenprüferinnen: Siglinde Luber und Lydia Zahner

Beisitzer: Petra Donhauser , Ingrid Ertel , Elisabeth Steger-Piehl und Elfriede Zäch . (ds)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.