Kann Wetter zu schön sein?
Viel Platz für die Gäste des SPD-Sommerfests

Freizeit
Etzenricht
11.08.2016
17
0

Trotz strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel kamen kaum Besucher zum Kinder- und Sommerfest der SPD ans Sportheim. Zog es die Familien am Sonntagnachmittag lieber ins Freibad? Den kleinen und großen Gästen wird es egal gewesen sein. Die Kinder hatten reichlich Platz, um auf der Hüpfburg herumzutollen oder den gelben Riesenluftschlauch über den Platz zu manövrieren. Willy Koegst, der das Karussell betreute, konnte seiner Kundschaft ständig freie Plätze anbieten. Für Abwechslung sorgten am Sonntagnachmittag die Vierbeiner. Eine Attraktion war die Tour des Zug- und Begleithundevereins aus Weiden rund um das SV-Gelände. Zudem führten die Hundeführer kleine Kunststücke des "Hundsbloz-Teams" vor. Sie haben ihr Vereinsgelände am benachbarten "Blauen Weiher". Auf dem Sportplatz demonstrierten die Hundeführer, was sie ihren gelehrigen Schülern an Disziplin und Fertigkeiten beigebracht haben. Im Parcours liefen die Hunde mit und ohne Leine, mit Begleitung und eigenständig die Vorführungen ab. Zugleich waren sie Werbung für das Hobby der Vereinsmitglieder. Der erhoffte Schub am Abend nach dem Fußballspiel der Landesligaelf des SV in Kareth-Lappersdorf blieb ebenfalls aus, denn nach der 0:3-Auswärtsniederlage hatten nur einzelne Fans Lust, sich eine Maß schmecken zu lassen. "Vielleicht ziehen wir nächstes Jahr auf den neuen Festplatz um. Für die Kinder ist die Umgebung um das SV-Gelände aber das Ideale", zog SPD-Vorsitzender Rudolf Teichmann Bilanz. Er will die Standortfrage mit seiner Vorstandschaft diskutieren. Bild: war

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.