ADAC serviert Schmankerln aus der Patengemeinde
Algund auf der Zunge

Vorsitzender Gerhard Haubner (rechts) dankte den treuen Helfern für die Arbeit beim Weinfest. Bürgermeister Martin Schregelmann (Dritter von rechts) lobte das Engagement für die Patenschaft mit Algund. Bild: wlr
Lokales
Etzenricht
26.11.2014
4
0
Die Patenschaft zwischen Etzenricht und Algund besteht seit vielen Jahren. Der Weinabend der ADAC-Ortsgruppe ist fester Bestandteil dieser Freundschaft. Vorsitzender Gerhard Haubner und sein Team kredenzten im Albert-Weidner-Haus Südtiroler Spezialitäten.

Haubner freute sich über den Besuch von Mitgliedern des Hauptvereins aus Weiden, darunter Ehrenrat Adolf Baumann. Auch Gäste aus Kulmbach und Straubing ließen sich die Schmankerln schmecken. "Der Ortsgruppe ist es ein besonderes Anliegen, die Patenschaft mit einer Veranstaltung zu repräsentieren, weil es der ADAC war, über den die Gründerväter der Freundschaft zusammengefunden haben", sagte der Vorsitzende.

Haubner und seine Frau Edda sind für ihre zahlreichen Besuche in der Patengemeinde schon ausgezeichnet worden. Ihnen gelingt es immer, dass die beim Weinabend angebotenen Brotzeiten wie Speck, Kaminwurzen, Bergkäse und Schüttelbrot frisch aus Algund beschafft werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.