Der Mai in Melodien

Lokales
Etzenricht
21.05.2015
0
0

Freunde klassischer Klänge und von Kirchenmusik kamen bei der Benefizveranstaltung von "Pro Etzenricht" auf ihre Kosten. Dabei dominierten vor allem zwei Instrumente.

Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler hatte für das Konzert in der akustisch eindrucksvollen katholischen Nikolauskirche das Flötenquintett "Flautista", den Projektchor aus Weiden und den Orgelvirtuosen Hanns-Friedrich Kaiser verpflichtet.

Die Macht der Musik

"Wenn die Schöpfung Gottes sich in seinem besten Kleid zeigt, beginnen wir zu singen und zu musizieren. Die wunderbare Macht der Musik zeigt uns den Mai in den schönsten Farben. Wer singt und musiziert, hat bekanntlich mehr vom Leben", unterstrich Pauckstadt-Künkler.

Mit dem Flötenkonzert für Orgel von Christian-Heinrich Rinck eröffnete Kaiser den Reigen. Er zeigte mit den Choralvariationen "Geh aus, mein Herz, und suche Freud'" sein Können. Ein Genuss war sein Duett mit Flötistin Cornelia Kick im "Concerto" von John Baston. Die Flötengruppe "Flautista" unter der Leitung Kicks zelebrierte mit ihren Instrumenten verschiedene Gefühlslagen. Mit dabei waren Ingrid Brem, Bärbel Lehner, Astrid Spitzkopf und Sigrid Künkler. Ihre Titel hießen "Sunshine", "Springtanz", "Tango", "Dotted". Aus Händels Feuerwerksmusik präsentierten sie "Bouree", "La Paix" und "La Rejouissance".

Komplettiert wurde der Abend vom gemischten Projektchor unter Leitung Kaisers. Lieblich und sanft zugleich sang das Ensemble den "Gruß" von Werner Gneist, "Geh aus, mein Herz und suche Freud" von Paul Gerhard und Max Bruch) sowie "Die beste Zeit im Jahr ist mein", "Wie lieblich ist der Maien", "Freuet euch der schönen Erde", "Komm zu uns, Heiliger Geist" und "Schmückt das Fest mit Maien".
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.