Die Kirwa zieht um

Lokales
Etzenricht
01.10.2014
10
0

Die Kirchweih soll attraktiver werden. Ein erster Schritt ist die Bündelung von Veranstaltungen und Standorten.

Im Dorf verstärkten sich in den zurückliegenden Jahren die Bemühungen, den Stellenwert der Kirchweih aufzuwerten. Am 18. und 19. Oktober ist es wieder so weit. Die "Kirwaleit" werden die Tradition wieder beleben. Und sie wollen eine gewisse Zentralisierung.

Während in der Vergangenheit der Sportverein das Bierzelt der Zeltgemeinschaft auf dem Gelände am Fußballplatz aufgestellt hatte, platzierten sich der Autoskooter, das Karussell, und Stände auf dem Festplatz nahe der Naabbrücke. Das ändert sich, denn auch diese Anziehungspunkte werden auf das SV-Terrain verlegt. Technischer Leiter Ulrich Danzer vom Co-Veranstalter Sportverein, der die Organisation und Umsetzung zusammen mit den "Kirwaleit" trägt, ging ohnehin davon aus, dass der Skooter-Betreiber sich bereits heuer zurückgezogen hätte, aufgrund der Umstrukturierung aber weitermacht.

Ein weiterer Vorteil für die Gäste: WC's und Sozialräume können genutzt werden, ein Wickeltisch steht zur Verfügung. Aussteller, die sich noch mit Ständen verschiedener Art beteiligen möchten, können sich bei Ulrich Danzer (Telefon 0160/98929596) bewerben. Angeboten wird eine Schiffsschaukel, eine Schießbude und ein Los-Stand.

Los geht es am 10. Oktober. Ab 21 Uhr steigt das "Kiwa-Warm-Up" vor dem Sportheim, DJ Engine legt auf. Am Kirchweihsamstag, 18. Oktober, gibt es im Festzelt am Siegfreid-Merkel-Platz ab 20 Uhr Livemusik mit dem "Haidmühler Wurstwasser- Orchester". Der Eintritt ist ebenfalls frei, die Küche liefert allerlei Kirwa-Schmankerln, ein Barbetrieb ist vorgesehen. Um 14 Uhr spielt die Kreisklassen-Reserve gegen die "Erste" der DJK Weiden um Punkte, um 16 Uhr empfängt die Landesliga-Elf Waldkirchen zum Pflichtspiel. Sonntag ab 11.30 Uhr wird Mittagstisch serviert. Anmeldungen laufen unter Telefon 0961/43313). Am Nachmittag werden Kaffee und Kuchen angeboten. Für die Kleinen wird ein Kartoffelfeuer angeschürt, sie können kostenlos Stockbrot backen. Am Kirchweihmontag werden zum Familien- und Seniorentag Kaffee und Kuchen vorbereitet. Die Fahrgeschäfte locken mit "halben Preisen".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.