Edeka und Eidechsen

Lokales
Etzenricht
08.10.2015
6
0

Der Gemeinderat stellte die Weichen für die Ansiedlung des Edeka-Marktes auf dem ehemaligen Festplatz. Die Pläne werden zwei Wochen lang öffentlich ausgelegt. Ein Optimist rechnet damit, dass der Lebensmittelriese dann schon bald mit dem Bau loslegen kann.

Bürgermeister Martin Schregelmann bereitet die Räte deshalb bereits darauf vor, sich auf eine weitere Sitzung Ende Oktober einzustellen. "Edeka ist bereits dabei den Bauplan zu erstellen."

Bevor es so weit ist, müssen Gemeinde und Unternehmen aber erst einmal die Einwände von Behörden und Verbänden abarbeiten. Die Fraktionen gaben diese Woche aber einstimmig grünes Licht für die Bauleitplanung.

Im nächsten Schritt folgt die Auslegung. Die Frist für weitere Stellungnahmen wird auf zwei Wochen verkürzt. Die einzelnen Auflagen erläuterte der Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Claus Hellbach. So fordert die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamts den Geltungsbereich des Bebauungsplans auf das "Pfister-Krause-Grundstück" auszudehnen. Die Gemeinde hat es angekauft, um dorthin eine Zauneidechsen-Population umzusiedeln.

Auf Einwand der Regierung der Oberpfalz wird der Begriff "Markt" präzisiert, als "Lebensmittelmarkt" mit dem Zusatz "Non-Food-Sortiment". Die Bayernwerk AG verlangt, dass auf den Öko-Ausgleichsflächen zum Schutz des Leitungsnetzes keine hochstämmigen Bäume angepflanzt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.