Feuerwehr plant Ferienprogramm spontan um
Gläser statt Arme verbunden

Auch wenn die Kinder die Mullbinden nicht als Verband benutzten, der Bastelnachmittag war eine gute Alternative zum geplanten Erste-Hilfe-Kurs. Bild: wlr
Lokales
Etzenricht
04.11.2014
1
0
Eigentlich wäre ein Erste-Hilfe-Kurs für Kinder der ersten bis vierten Klasse geplant gewesen. Aber die Referentin des BRK sagte kurzfristig ab. Liane Heinze und Angelika Feige von der Etzenrichter Feuerwehr blieb nichts anderes übrig als umzuplanen.

Da der Termin auf Halloween traf, fiel die Entscheidung leicht, mit den angemeldeten Kindern etwas Passendes zu basteln. Die Mädchen und Jungen setzten das Verbandsmaterial einfach anders ein. Sie umwickelten Gläser mit Mullbinden, klebten Augen und Mund auf, fertig waren die Geisterlichter für den Halloweenabend.

Heinze und Feige hatten zusätzlich auf Papier vorgedruckte Kürbisse und einige gruselige Gesellen dabei, die die Buben und Mädchen ausschnitten und bemalten. Den Kindern gefiel es, denn so waren sie für Halloween gut ausgerüstet.

Die Verantwortlichen der Feuerwehr wollen den Erste-Hilfe-Kurs dennoch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.