Heiße Phase der Vorbereitung

Zweimal testet der SV Etzenricht am Wochenende, heute zu Hause gegen den FC Zandt und am Sonntag beim SC Schwarzenbach. Tim Haberl, ehemaliger Co- und kurze Zeit auch Cheftrainer in Etzenricht, hat beim FC Zandt zusammen mit Christian Schreiner die Aufgabe, das Team mit Spielern aus der Umgebung zu verjüngen. Bild: war
Lokales
Etzenricht
02.07.2015
12
0

Für Landesligist SV Etzenricht beginnt die heiße Phase der Vorbereitung. Am Wochenende ist die Mannschaft von Trainer Michael Rösch zweimal im Einsatz.

Doppeleinsatz für die auf einigen Positionen neuformierte Landesliga-Truppe des SV Etzenricht: Heute um 19 Uhr gastiert der FC Zandt auf der eigenen Anlage, am Sonntag, 5. Juli, um 17 Uhr spielt die Rösch-Elf anlässlich des Vereinsjubiläums beim SC Schwarzenbach.

Wiedersehen mit Haberl

Das Treffen mit dem FC Zandt hat den Hintergrund, dass Tim Haberl sich von Etzenricht nach Zandt verändert hat und dort zusammen mit Christian Schreiner (30) das Trainerduo bildet. Der 21-jährige Rötzer Haberl kam eigentlich als Spieler mit Faruk Maloku nach Etzenricht. Nachdem er wegen eines Knorpelschadens seine aktive Laufbahn beenden musste, assistierte er Maloku sowie seinen Nachfolgern Bernd Rast und Michael Rösch. Zudem trug er Ende 2014 erfolgreich die Verantwortung für das Landesliga-Team des SVE.

Mit Schreiner und in Doppelfunktion als Jugendleiter betreibt Haberl nun beim letztjährigen Tabellenvierten der Bezirksliga Süd das Projekt "Runderneuerung". Er war schon bei der Zusammenstellung einer neuen Formation beteiligt. "Weniger Legionäre, mehr junge und hungrige Spieler aus der Region", heißt die Devise. "Promi" unter den Neuen ist Christian Faschingbauer (24), der zuvor in Bad Kötzting kickte. Außen vor sind beispielsweise der Spielertrainer der letzten Saison und 17-fache Torschütze Petr Dvorak (zuvor SSV Jahn Regensburg, Vilzing, Kötzting) oder Routinier Anton Prancl (zuvor Cham, Furth) aus Tschechien.

"Vor uns steht eine ganz heiße Phase der Vorbereitung. Wir werden binnen neun Tagen gegen vier Gegner testen und somit wird jeder die Gelegenheit bekommen, sich zu präsentieren", sagte SVE-Trainer Michael Rösch, der diese Woche eine Fortbildung in Unterhaching absolvierte. "Während der Woche haben sich Co-Trainer Klaus Herrmann und das Team verstärkt taktischen Dingen gewidmet, denn jetzt müssen wir uns finden, um am 17. Juli erfolgreich in die Saison starten zu können". Fehlen wird am Wochenende Johannes Pötzl. Stephan Herrmann ist zumindest am Freitag wegen Adduktorenproblemen nicht dabei.

Ein direkter Bezug zum Jubiläumsspiel in Schwarzenbach - der SC feiert das 45-Jährige - besteht neben der Pflege nachbarschaftlicher Beziehungen darin, dass beim SC Christian Stahl eine wichtige Rolle spielt. Er durchlief die SVE-Nachwuchsteams.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.