Hunger, Hunger, Hunger

Hunger, Hunger, Hunger (war) Volles Programm für die Altvögel auf dem Storchenhorst auf dem Hammer-Anwesen. Bei der Ankunft der Eltern strecken und recken sich fünf kleine Storchenküken und reißen die Schnäbel auf. Die Jungstörche haben sich prächtig entwickelt, sind hungrig und brauchen Kraft für ihre Übungen. Inzwischen nutzten sie schon Windböen, um Flugbewegungen einzustudieren. "Fünf Jungstörche, die im Sommer den Flug Richtung Afrika angetreten haben, gab es zuletzt vor zehn Jahren", weiß LBV-Voge
Lokales
Etzenricht
09.06.2015
0
0
Volles Programm für die Altvögel auf dem Storchenhorst auf dem Hammer-Anwesen. Bei der Ankunft der Eltern strecken und recken sich fünf kleine Storchenküken und reißen die Schnäbel auf. Die Jungstörche haben sich prächtig entwickelt, sind hungrig und brauchen Kraft für ihre Übungen. Inzwischen nutzten sie schon Windböen, um Flugbewegungen einzustudieren. "Fünf Jungstörche, die im Sommer den Flug Richtung Afrika angetreten haben, gab es zuletzt vor zehn Jahren", weiß LBV-Vogelbetreuer Max Hammer nach einem Blick in seine seit 1990 geführte Statistik. Alles deutet darauf hin, dass es heuer wieder ein gutes Jahr für die Aufzucht ist. Bild: war
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.