Integration aus der Backofenröhre

Integration aus der Backofenröhre (kb) Was der Backofen am Helmut-Hückmann-Platz alles kann, lernten 25 Mädchen und Jungen beim Ferienprogramm der Siedler. Vorsitzende Ingrid Mehlhorn freute sich, dass auch sechs Migrantenkinder aus Aserbaidschan, Armenien und der Ukraine dabei waren. Zusammen mit Bäcker Uwe Bergler durften sie Pizzas belegen und aus Teig Brezen, Spitzeln und Zöpfe formen. Die Migrantenkinder buken Fladenbrot. Bald waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und alle formten künstlerisch
Lokales
Etzenricht
19.08.2015
2
0
Was der Backofen am Helmut-Hückmann-Platz alles kann, lernten 25 Mädchen und Jungen beim Ferienprogramm der Siedler. Vorsitzende Ingrid Mehlhorn freute sich, dass auch sechs Migrantenkinder aus Aserbaidschan, Armenien und der Ukraine dabei waren. Zusammen mit Bäcker Uwe Bergler durften sie Pizzas belegen und aus Teig Brezen, Spitzeln und Zöpfe formen. Die Migrantenkinder buken Fladenbrot. Bald waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt, und alle formten künstlerische Gebilde, die sie nach dem Backen verzehrten oder mit nach Hause nahmen. Daneben bewiesen die Kinder Talent beim Basteln von Stifteständern. Bild: kb
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.