Kirchweih-Endspurt samt Olympiade lockt jede Menge Flaneure zum Sportgelände
Sonne lacht den Seerobben

Sie testet, was Nägel mit Köpfen so alles aushalten. Bei der Kirwa-Olympiade in Etzenricht war neben Kraft und Kondition auch handwerkliches Geschicke gefragt. Bild: war
Lokales
Etzenricht
20.10.2014
5
0
Das Traumwetter verwandelte den Etzenrichter Sportplatz zur Kirchweih am Sonntag in einen Biergarten. Bis auf das Masskrug-Stemmen gingen alle Einzelwettbewerbe der "Kirwa-Olympiade" im Freien über die Bühne.

Zehn Teams mit mindestens fünf Personen waren angetreten zum Weißwurst-Wettessen oder Gummistiefel-Weitwurf. Am Ende wurden die "Seerobben" ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Platzierungen im Einzelnen: 1. Seerobben, 2. Katholische Landjugend, 3. SPD, 4. SV - Erste Mannschaft, 5. UPW, 6. Teletubbies, 7. Feuerwehr punktgleich mit den "Vogelwilden Weibern", dem Team der Frauenfußballmannschaft, 9. Kirwaverein Weiherhammer und 10. "Kirwaleit Etzenricht". Die Ausrichter ließen somit allen Gästen den Vortritt. Für die drei Erstplatzierten gab es 120 Liter Bier. Am Nachmittag pilgerten die Etzenrichter wie noch nie zum SV-Gelände, wo erstmals Schausteller vertreten waren.

Sportlich, musikalisch und gut gelaunt ging es her bei der Etzenrichter Kirwa. Wir zeigen Bilder von Rudi Walberer.

Zu Kaffee und Kuchen spielten die "Hohlweglauerer" auf und unterhielten das Publikum im Festzelt bis in den Abend mit einer Mischung aus Bayerischem, Schlagern und Stimmungs-Potpourris. Begehrt waren die Kirchweihschmankerln. Organisator Uli Danzer hatte rund 160 Vorbestellungen entgegengenommen. "Respekt vor den jungen Leuten, die "Kirwaleit" standen vollzählig um 8 Uhr morgens auf der Matte und haben das Zelt wieder auf Vordermann gebracht", lobte SV-Vorsitzender Martin Auschner. Auch das Rahmenprogramm am Sonntagnachmittag ließ keine Wünsche offen. Von Kunsthandwerk, Floristik bis zur Autoschau oder der Ausstellung von Garten- und Waldarbeitsgeräten war alles vertreten.

Am Montagnachmittag verbilligten die Fahrgeschäfte die Preise Bei einem Kaffeekränzchen ließen die Besucher die Landkirchweih gemütlich ausklingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.