Maifest wieder Besuchermagnet - Viele Helfer tragen zum Gelingen bei
Kapelle und Wehr laden ein

Es gehört einfach zum Maifest, einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern und im Festzug zum Feuerwehrhaus zu marschieren: ein feierlicher Beginn des 18. Maifestes von Blaskapelle und Feuerwehr. Bild: wlr
Lokales
Etzenricht
05.05.2015
0
0
Gut besucht war das Maifest von Feuerwehr und Blaskapelle. Der Feier war ein ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen St.-Nikolaus-Kirche vorangegangen, den die Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler und Pfarrer Alois Lehner zelebrierten. Gelungen war auch die musikalische Begleitung des evangelischen Posaunenchors.

Bürgermeister Martin Schregelmann, Gemeinderäte, die Fahnenabordnungen der Etzenrichter Vereine und zahlreiche Bürger gingen im Festzug zum Feuerwehrhaus.

Die vielen Helfer der nicht aktiv musizierenden Mitglieder der Blaskapelle sowie Kommandant Michael Roith und unzählige Feuerwehrmänner und -frauen erledigten alle Arbeiten in gewohnter Routine. Schließlich war es bereits die 18. Auflage des Maifestes. Die Blaskapelle unter der Leitung von Harald Faltenbacher zeigte ihr Können. Zahlreiche Stücke begleiteten "Harald und Birgit" mit Gesang.

Neben den kulinarischen und musikalischen Leckerbissen war auch für die Unterhaltung der Kinder gesorgt. Die Hüpfburg fiel zwar wegen des schlechten Wetters buchstäblich ins Wasser, aber die Mädchen und Jungen vergnügten sich am Maltisch oder ließen sich ein märchenhaftes oder tierisches Gesicht schminken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.