Müller mäht mit 20 000 Euro teurem Gerät

Müller mäht mit 20 000 Euro teurem Gerät (war) Noch bevor die SV-Platzwarte Bernd Sendobry und Gemeindearbeiter Hubert Greiner (von rechts) zum Zug kamen, testete Gemeinderätin Renate Müller (am Lenkrad) den nagelneuen Spindelmäher der Marke "Stiga". Die Investition von 20 000 Euro war nötig, nachdem der Vorgänger ausgetauscht werden musste. "Ich hoffe, dass der Mäher wieder 20 Jahre Dienst tut", sagte Bürgermeister Martin Schregelmann (Vierter von rechts) bei der Übergabe des Gerätes durch den Liefera
Lokales
Etzenricht
26.09.2015
0
0
Noch bevor die SV-Platzwarte Bernd Sendobry und Gemeindearbeiter Hubert Greiner (von rechts) zum Zug kamen, testete Gemeinderätin Renate Müller (am Lenkrad) den nagelneuen Spindelmäher der Marke "Stiga". Die Investition von 20 000 Euro war nötig, nachdem der Vorgänger ausgetauscht werden musste. "Ich hoffe, dass der Mäher wieder 20 Jahre Dienst tut", sagte Bürgermeister Martin Schregelmann (Vierter von rechts) bei der Übergabe des Gerätes durch den Lieferanten Fritz Vetter (Zweiter von links). "So können wir die Fläche von 18 000 Quadratmetern perfekt pflegen", bedankte sich SV-Vorsitzender Martin Auschner (Vierter von links) im Namen seiner Stellvertreterin Sabine Danzer (Fünfte von links), dem Technischen Leiter Ulrich Danzer (links) und Fußballabteilungsleiter Manfred Herrmann (Dritter von links). Bild: war
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.