Pater Seby genießt Etzenrichter Gastfreundschaft
Am liebsten Knödel

Pfarrer Heribert Englhard (Zweiter von rechts) und die Kirchenratsvertreter Hans Hiermaier (rechts) und Christoph Reis (links) verabschieden Pater Seby. Bild: wlr
Lokales
Etzenricht
26.09.2014
3
0
Die Gläubigen der Pfarreigemeinschaft Rothenstadt-Etzenricht haben Pater Seby Kidangan Ouseph sofort in ihr Herz geschlossen. In den vergangenen drei Wochen hatte er die Urlaubsvertretung für Pfarrer Heribert Englhard übernommen und wohnte im Etzenrichter Pfarrhof. Viele Gläubige hatten sich spontan bereiterklärt, dem indischen Pater mit Fahrdiensten und Verpflegung zu helfen. Für Pater Seby, der seit vier Jahren in Rom Kirchenrecht studiert, war die Reise in die Oberpfalz nichts Neues. Vor zwei Jahren war er die Urlaubsvertretung für den Pfarrer in Bruck.

In der Pfarreigemeinschaft feierte Seby täglich die Messe und hielt an den Sonntagen Predigten, bei denen alle Gläubigen seine hervorragende deutsche Aussprache lobten. Jeden Tag war er zu Gast bei Familien, die ihm nicht nur Oberpfälzer Gerichte auftischten, sondern sich auch in der indischen Küche probierten. Geschmeckt habe ihm alles, betonte Pater Seby, besonders aber die Semmelknödeln und Nachspeisen. Auch die vielen Gespräche mit den Etzenrichtern und Ausflüge würden ihm in guter Erinnerung bleiben, versicherte der Geistliche.

Englhard dankte Pater Seby nicht nur für die Vertretung, sondern auch für ein Stück Weltkirche, das der Geistliche mitgebracht habe. Er hoffte auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.