Pauken und viele Trompeten

Nach allen Regeln der Kunst stimmte die Etzenrichter Blaskapelle ihr Publikum auf 2015 ein. Bild: wlr
Lokales
Etzenricht
02.01.2015
1
0

Mit würdigen Klängen begrüßte die Etzenrichter Blaskapelle bei der Neujahrsmesse in der katholischen Nikolauskirche das Jahr 2015.

Zum überaus gut besuchten Festgottesdienst zogen die Pfarrer Heribert Englhard, Franz Winklmann und Alois Lehner mit den Sternsingergruppen und allen Ministranten zu Klängen der Kapelle in die Kirche ein.

"In Gottes Namen sagen wir öfter und wollen dankbar in seinem Namen unseren Weg gehen," betonte Pfarrer Englhard. Jeder Mensch wage einen Blick auf seine eigene Homepage des nächsten Jahres und stelle Überlegungen an, was auf ihn zukommen werde. So gehe es um viele Fragen und viele Erwartungen, aber jeder müsse sein Leben mit dem Herzen bewegen und auf Gott vertrauen. Nach dem feierlichen Amt und der Aussendung der Sternsinger fanden sich die Musiker und viele der Kirchenbesucher im Untersaal ein, um mit fröhlicher Musik, Sekt, Häppchen und guten Gesprächen das neue Jahr einzuleiten. Aus der Patengemeinde Algund war "Außenminister" Josef Haller gekommen, ein großer Freund der Etzenrichter Bläser. Beifall zollte das Publikum dem Nachwuchs der Blockflötengruppe von Sabine Schreglmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.