Pilger nehmen tapfer 35 Kilometer auf sich

Pilger nehmen tapfer 35 Kilometer auf sich (wlr) Rund 50 Wallfahrer aus der Pfarrei pilgerten mit Organisator Markus Schregelmann nach Amberg zum Mariahilfberg. Unter dem Motto "Die Wahrheit in Liebe verkünden" machten sich die Gläubigen trotz schlechter Wettervorhersage auf den 35 Kilometer langen Weg. Die Strecke führte über Weißenbrunn und Kohlberg nach Schnaittenbach. Dort wurden die Pilger von der Familie Wagner empfangen und mit Kücheln bewirtet. Danach ging es nach Kricklhof, wo weitere Wallfahre
Lokales
Etzenricht
01.07.2015
1
0
Rund 50 Wallfahrer aus der Pfarrei pilgerten mit Organisator Markus Schregelmann nach Amberg zum Mariahilfberg. Unter dem Motto "Die Wahrheit in Liebe verkünden" machten sich die Gläubigen trotz schlechter Wettervorhersage auf den 35 Kilometer langen Weg. Die Strecke führte über Weißenbrunn und Kohlberg nach Schnaittenbach. Dort wurden die Pilger von der Familie Wagner empfangen und mit Kücheln bewirtet. Danach ging es nach Kricklhof, wo weitere Wallfahrer bei Tagesanbruch hinzukamen. Bei herrlichem Sonnenaufgang ging es über Pursruck und Aschach nach Raigering. Mario Feneis kümmerte sich im Begleitfahrzeug um die Sicherheit. Die Streckenführung war Aufgabe von Walter Nodes. Bild: wlr
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.