Schuhe und Kleider fehlen

Lokales
Etzenricht
01.12.2014
11
0
Zuwachs für die Schustergasse: Seit Ende vergangener Woche beherbergt das Mehrfamilienhaus, von den Bürgern nach dem Vorbesitzer als "Mautner-Haus" benannte Gebäude, 31 Asylbewerber aus Syrien, der Ukraine und aus Aserbaidschan.

"Es sind ausnahmslos Familien mit Kindern im Alter von zwei bis zwölf Jahren und wir wollen im ersten Schritt Hilfestellung leisten", erklärte Bürgermeister Martin Schregelmann und plant zusammen mit dem Hausbesitzer Wolfgang Trenz aus Weiherhammer eine Spendenaktion. "Vor allem mangelt es an passender Kleidung, an Schuhen für die Jahreszeit", so Schregelmann. Der Bedarf erstreckt sich ferner auf Spielsachen und Fahrräder.

Daher appelliert die Gemeinde an die Etzenrichter, ab heute Sachspenden im Markgrafen-Getränkemarkt am Anwesen Hammer in der Weidener Straße abzugeben. Dies ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Marktes möglich.

Zusammen mit den Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat will das Gemeindeoberhaupt die Neuankömmlinge während der Woche besuchen, erfahren, wo der Schuh drückt und in welcher Form Unterstützung benötigt wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.