Wiedersehen, Pater Seby

Pater Seby (hinten) verabschiedete sich von der Jugend mit indischen Gerichten. Bild: wlr
Lokales
Etzenricht
23.09.2015
6
0
Urlaubspfarrer Seby Kidangan Ouseph hat sich in der Pfarrgemeinde wohlgefühlt. Auch bei den Gläubigen kam der Inder gut an. Da er während seines Aufenthalts zu jungen Leuten einen besonderen Draht pflegte, erklärte er sich spontan dazu bereit, für die Etzenrichter Landjugend und die Jugendschola indisch zu kochen.

Es gab Butterhähnchen, Bohnen, Reis mit Cashewnüssen, Zwiebeln und Rosinen, ein Kartoffelcurry und Lendchen für 25 Personen. Sabine Schreglmann dankte Pater Seby, der sich am nächsten Tag nach Rom verabschiedete, um dort weiter an seiner Habilitation in Kirchenrecht zu arbeiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.