Fußball
Auf zum nächsten Derby

Sport
Etzenricht
30.04.2016
7
0

Innerhalb von acht Tagen bestreitet der Sportverein das zweite Lokalderby und fährt am Samstag in das 20 Kilometer entfernte Gebenbach. Bei einem Sieg würden die Rösch-Schützlinge über die 50-Punkte-Marke klettern und den guten Platz im oberen Tabellendrittel behaupten.

Die 50-Tore-Marke hat die Mannschaft beim Erfolg gegen den SV Mitterteich erreicht. Schütze des markanten Treffers war Klaus Moucha, als er mit dem 3:0 das schönste Tor des Tages markierte. Der Derbysieg gegen die Schlecht-Truppe war so nicht zu erwarten, denn die Gäste lieferten zuvor eine tolle Serie ab. Umso größer war die Freude über den "Dreier". Trainer Rösch will natürlich das zurückgewonnene Selbstvertrauen mit zum einzigen Duell auf Ebene des Fußballkreises Amberg-Weiden (Anstoß 16 Uhr) mitnehmen. Vom Kader her wird sich nichts verändern, weiterhin fehlt Klaus Herrmann.

2:2 im Hinspiel


Schon im Hinspiel zeigte sich der Aufsteiger als ebenbürtig, schoss beim 2:2 auf der Siegfried-Merkel-Sportanlage zwei Mal die Führung heraus. Dank des zweifachen Torschützen Johannes Pötzl glich der SVE die Rückstände binnen weniger Minuten aus. Gebenbach hat die Winterpause genutzt, um das Aufgebot zu vergrößern. Unter anderem stieß der ehemalige Etzenrichter Ralf Jakob aus Mitterteich kommend zur DJK.

Direkter Bezug besteht auch zur Neubesetzung der Trainer-Position. Faruk Maloku ist seit zehn Spieltagen verantwortlich, mit ihm feierte Gebenbach unerwartete Siege bei Fortuna Regensburg oder in Osterhofen. Aus dem Schneider sind die DJKler um Torjäger Thomas Petracek (zuvor Viktoria Pilsen) noch nicht. Die Aufholjagd reichte bisher zu Platz 13, dem besten der drei Relegationsränge. Die Gastgeber müssen somit heute auf die volle Punktzahl spielen, es gibt vier Spieltage vor Saisonende keine Kompromisse, wenn die beinharte Relegation umgangen werden soll.

SVE-Trainer Michael Rösch war Zeuge des 0:0 der DJK in Ettmannsdorf. Die Maloku-Elf war tonangebend, scheiterte einmal mehr an der eigenen Chancenverwertung und ließ zwei Punkte liegen. In der Pressekonferenz am Samstag stimmte Michael Rösch die Spieler und Fans so ein: "Wir haben ein heißes, sehr interessanten Spiel vor der Brust. Wir kennen die Stärken des Gegners und streben mit dem heutigen Erfolg im Rücken das Ziel an, drei Punkte mitzunehmen".
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1558)Landesliga Mitte (96)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.