Fußball
Ein Vergleich alter Bekannter

Bayernliga gegen Landesliga heißt es am Sonntag auf dem Siegfried-Merkel-Sportplatz in Etzenricht. Die SpVgg SV Weiden ist zu Gast. SVE-Stürmer Andreas Schimmerer (rechts) ist voraussichtlich wieder dabei, sein damaliger Gegenspieler Martin Schuster fällt allerdings aufgrund einer Knorpelverletzung noch auf Monate hin aus. Bild: war
Sport
Etzenricht
25.06.2016
64
0

"Besser und attraktiver könnte der Terminkalender für die Vorbereitung nicht besetzt sein", ist sich SV Etzenricht-Trainer Michael Rösch sicher. Am Sonntag gibt mit der SpVgg SV Weiden, Titelfavorit der Bayernliga Nord, eine Spitzenmannschaft ihre neu gestaltete Visitenkarte in unmittelbarer Nachbarschaft ab.

"Tomas Galasek und sein in Teilbereichen gezielt verstärktes Team werden uns in allen Bereichen fordern. In dieser Phase der Vorbereitung sehe ich das als perfekt an", freut sich Rösch auf die Besucher vom Wasserwerk. Personell wird er auf mehr Spieler zurückgreifen können als beim 1:1 in Pegnitz am vergangenen Sonntag. Sorge bereitet ihm für das Derby die Torwartfrage. Keeper Michael Heisig wurde von den Fans beim Saisonabschluss als "Spieler des Jahres" gewählt. Er fehlt aber am Wochenende wegen beruflicher Gründe, so dass "Basti" Lugert aus der U19 zum Zug kommt. "Unsere Planung ist abgeschlossen, die ersten Eindrücke von den Neuen waren gut", betont Rösch. Er kann erstmals auch auf den zuletzt erkrankten Neuzugang Jonas Walberer bauen.

Die Etzenrichter brauchen im Spiel gegen die SpVgg SV den notwendigen Einsatz und Respekt vor dem höherklassigen Gegner. Die beiden Mannschaften kennen sich sehr gut. Aus dem Weidener Kader spielten Dominik Forster, Tobias Plößner, Michael Riester und Stefan Graf bereits für den SVE. Umgekehrt sind die Aktiven des SV ohne Weidener Vorgeschichte im Junioren- oder Seniorenbereich sicher in der Minderheit. Beispielsweise kamen vor wenigen Wochen André Klahn, Fabian Göbl und Walberer aus der Weidener Kreisliga-Elf zum SV - aus dem Bayernliga-Kader zuvor Maximilian Geber, Klaus Herrmann und Andreas Koppmann. Letzterer pausiert am Sonntag wegen eines medizinischen Termins.

Das letzte Freundschaftsspiel im Februar gewannen die Max-Reger-Städter standesgemäß mit 3:0. Sie lagen auch in den zurückliegenden, spannenden Pokal-Kämpfen am Ende vorne. Die Partie wird mit Rücksicht auf das Bürgerfest und die EM bereits um 14 Uhr angepfiffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg SV Weiden (3797)SV Etzenricht (150)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.