Fußball
Etzenricht schießt Sorghof ab

Der SV Sorghof (Andreas Meyer, rechts) kam gegen den SV Etzenricht (Andreas Koppmann, links) mächtig ins Straucheln. Am Ende unterlagen die Gastgeber deutlich mit 1:6. Ild: hfz
Sport
Etzenricht
17.10.2016
63
0

SV Sorghof - SV Etzenricht 1:6

SV Sorghof: Götz, Steiner (30. Leinhäupl), Urbanek, Götzl, Gittel, Erras (46. Siegert), F. Herrmann, Meyer, B. Ertl, Scheidler (78. D. Kraus), Hagerer

SV Etzenricht: Heisig, König, Walberer, Lorenz (75. Waldeck), Koppmann, Pasieka, S. Herrmann, Pötzl (75. U. Herrmann), Geber, Göbl, Klahn (57. Dietl)

Tore: 1:0 (4.) Benedikt Ertl, 1:1 (12.) Johannes Pötzl, 1:2 (14.) Stephan Herrmann, 1:3/1:4 (39./47.) Martin Pasieka, 1:5 (50.) Maximillian Geber, 1:6 (70./Eigentor) Thomas Götzl - SR: Christian Tauscher (Nürnberg) - Zuschauer: 220 - Besonderes Vorkommnis: (27.) Götz hält Foulfelfmeter von Stephan Herrmann

Statistik

TSV Waldkirchen - DJK Gebenbach 0:4 (0:0) Tore: 0:1 (47.) Timo Kohler, 0:2 (55.) Nico Becker, 0:3 (78.) Oliver Gorgiev, 0:4 (83.) Cengiz Izmire - SR: Markus Huber - Zuschauer: 200.

SpVgg Ruhmannsfelden - ASV Cham 2:2 (0:2) Tore: 0:1 (10.) Daniel Engl, 0:2 (25.) Daniel Schmaderer, 1:2 (53.) Heiko Wittenzellner, 2:2 (71.) Josef Högerl - SR: Florian Riepl - Zuschauer: 150 - Rot: (75.) Daniel Schmaderer (Cham).

SpVgg Osterhofen - SV Donaustauf 0:4 (0:3) Tore: 0:1 (3.) Mariano Borges da Silva Neto, 0:2/0:3 (30./36.) Nikola Vasilic, 0:4 (87.) Tobias Wiesner - SR: Carman Abdullah - Zuschauer: 400.

SV Hutthurm - SC Ettmannsdorf 0:3 (0:1) Tore: 0:1/0:2 (43./61.) Ludwig Hofer, 0:3 (65.) Maximilian Nimsch - SR: Tobias Späth - Zuschauer: 150.

SV Neukirchen Hl. Blut - 1. FC Bad Kötzting 1:1 (0:0) Tore: 0:1 (49.) Michal Hanich, 1:1 (87.) Adam Vlcek - SR: Fabian Kilger - Zuschauer: 820 - Gelb-Rot: (89.) Johannes Aschenbrenner (Bad Kötzting).

SV Fortuna Regensburg - TSV Bad Abbach 3:2 (2:1) Tore: 1:0 (34./Elfmeter) Arber Morina, 1:1 (40.) Sebastian Schöppl, 2:1 (44.) Ismail Morina, 2:2 (71.) Rudolf Bartlick, 3:2 (89.) Ahmed Ahmedov - SR: Florian Fleischmann (SC Kreith) - Zuschauer: 250 - Rot: (85.) Sinan Canac (SV)

ASV Burglengenfeld - TSV Kareth-Lappersordf 6:0 (1:0) Tore: 1:0 (17.) Matthias Gröger, 2:0 (50.) Christoph Dietrich), 3:0 (66.) Benjamin Epifani, 4:0 (70.) Benjamin Epifani, 5:0 (81.) Stefan Schnaus, 6:0 (90.) Ibrahim Hezer - SR: Andreas Heidt (Nürnberg) - Zuschauer: 350

TSV Seebach - FC Sturm Hauzenberg 1:2 (0:1) Tore: 0:1 (8.) Josef Sigl, 0:2 (56.) Josef Sigl, 1:2 (57.) Sebastian Ranzinger - SR: Rico Spyra - Zuschauer: 250 - Rot: (74.) Severin Hirz (Hauzenberg)

Der freie Fall des SV Sorghof geht weiter. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Baierlein wird vom SV Etzenricht mit 1:6 abgewatscht. Dabei begann das Spiel für die Heimelf wie erträumt.

Sorghof. Nichts zu bestellen hatte der SV Sorghof im Kellerderby der Landesliga Mitte gegen den SV Etzenricht, der SVS ging sang- und klanglos mit 1:6 unter. Damit setzt sich der freie Fall des Aufsteigers fort, der nunmehr seit zehn Spieltagen sieglos ist. Dagegen feierte der SVE den ersten Dreier nach vier Partien ohne Dreifacherfolg. In der Tabelle kletterten die Etzenrichter auf Platz 14 und liegen nur noch einen Punkt hinter einem Nichtabstiegsplatz.

Dabei begann die Partie ganz nach Wunsch für die Hausherren, die jedoch bei den ersten Torchancen der Gäste durch Pasieka (2.) und Pötzl (3.) Glück hatten, nicht schon früh in Rückstand geraten zu sein. Benedikt Ertl wurde in halbrechter Position schön freigespielt und er schob das Leder durch die Beine von Gästekeeper Michael Heisig zur 1:0-Führung ins Tor (4.). Etzenricht zeigte sich davon unbeeindruckt und profitierte von den Unsicherheiten im Deckungsverbund der Gastgeber. So fiel fast postwendend der 1:1-Ausgleich durch Johannes Pötzl (12.) per Kopf nachdem die Heimabwehr die genaue Zuordnung vermissen ließ.

Götz hält Strafstoß


Dem folgte zwei Minuten später das 1:2 durch Stephan Herrmann, der mit aller Ruhe einschieben konnte, nachdem sich André Klahn über links durchsetzte und maßgerecht auflegte. Der SV Sorghof hielt in dieser Phase die Partie noch einigermaßen offen. Doch sowohl Andreas Meyer (19.) als auch Udo Hagerer (21.) fanden bei ihren Tormöglichkeiten in Heisig ihren Meister. Auf der Gegenseite deutete der sicher leitende Unparteiische nach einem Foul von Thomas Urbanek an Pötzl auf den Elfmeterpunkt (27.). SV-Keeper Michael Götz parierte den halbhoch ins Eck getretenen Strafstoß und hielt seine Elf im Spiel.

Doch Etzenricht blieb weiter am Drücker und suchte die Vorentscheidung. In der 39. Minute war es dann soweit: Stephan Herrmann bediente mit einer Flanke von rechts auf den langen Pfosten seinen Teamkollegen Martin Pasieka, der nahezu ungehindert zur verdienten 3:1-Pausenführung einköpfen konnte. Gleich nach Wiederanpfiff beseitigte wiederum Pasieka die letzten Zweifel am Sieg der Gäste, als er einen schnell vorgetragenen Konter zum 1:4 abschloss (47.). Spätestens ab diesem Zeitpunkt war der letzte Widerstand der Hausherren gebrochen. Mit einem Flachschuss aus zwanzig Metern erhöhte Maximilian Geber auf 1:5 (50.).

Dem stärksten Sorghofer, Thomas Götzl, unterlief ein unglückliches Eigentor, als er in eine Hereingabe grätschte und das Leder zum 1:6-Endstand ins eigene Tor abfälschte (70.). Danach hatte Etzenricht noch einige Hochkaräter zur Resultatsverbesserung, doch Michael Götz reagierte glänzend im Eins-zu-Eins gegen Andreas Koppmann (78.) und Matthias Dietl (80.).

Lehrgeld bezahlt


Symptomatisch für das Sorghofer Spiel an diesem Tag war das Auslassen der einzigen Großchance durch Udo Hagerer (72.), dessen Kopfball das Ziel nicht fand. Der SV Sorghof blieb an diesem Tag deutlich unter seinem Leistungsvermögen und musste erneut Lehrgeld bezahlen gegen eine in allen Belangen bessere Gästeelf, die sich lauffreudig und spielstark präsentierte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Etzenricht (150)Fußball Landesliga Mitte (251)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.