Fußball
Trio bleibt beim SV Etzenricht

Auch der stellvertretender Kapitän Marco Lorenz verlängerte beim SV Etzenricht um ein weiteres Jahr. Bild: war
Sport
Etzenricht
01.06.2016
164
0

Gut eine Woche nach Saisonende sind fast alle offenen Personalfragen beim Landesligisten SV Etzenricht geklärt. Die letzten Zusagen sind in trockenen Tüchern.

So hat Marco Lorenz, als stellvertretender Kapitän und routinierte Schaltstation im Mittelfeld, seine Zusage zumindest für die nächste Saison gegeben. Der 33-jährige kam in der kürzlich beendeten zehnten Landesligaserie des SVE auf 30 Einsätze, erzielte drei Tore und lieferte ein Dutzend Torvorlagen über Standards. "Ich habe noch immer Spaß am Fußball und will mithelfen und meine Erfahrung dafür einbringen, dass es eine erfolgreiche elfte Saison für den Sportverein wird", kommentiert er seinen Entschluss.

Verlängert hat auch Allround-Fußballer Andreas Schimmerer. Der 29-jährige war bei 29 Spielen dabei, traf elffach und sagt selbst: "Ich fühle mich wohl in Etzenricht. Wir haben eine gute Mischung im Kader und ich habe jede Menge Spaß Freude am Kicken." Dritter im Bund ist Tobias Scharl, 22 Jahre jung und im ersten Jahr im Team Stammspieler in der Abwehrformation vom Trainer Michael Rösch. In 25 Begegnungen kam der kopfballstarke Defensivspieler zu vier Toren. Sein Kommentar: "Ich freue mich auf ein weiteres Jahr in Etzenricht, die Stimmung auf und neben den Platz ist sehr gut."

Entsprechend zufrieden quittiert sportlicher Leiter Markus Hofbauer den Ausgang der Gespräche: "Wir sind sehr glücklich, dass dieses Trio bei uns bleibt. Als anerkannter Leader ist Lorenz enorm wichtig für das Team, wir profitieren von der Torgefährlichkeit und der Laufstärke von Schimmerer und mit Scharl haben wir ein herausragendes Abwehrtalent aus der Region an Bord".

Er bedauert, dass mit Andreas Mark (25 Jahre/25 Einsätze) und Florian Hagn (22/16) zwei Verteidiger auschecken. Hagn bleibt dem Verein erhalten, setzt aber auf seine berufliche Laufbahn. Mark, er zählt zu den zuverlässigsten wie dienstältesten Kickern und spielte schon bei den Junioren des SVE, widmet sich ebenfalls seiner Weiterbildung. Er versicherte aber bei der Saisonabschlussfeier, dass er in einem Jahr wieder angreifen will. Fit halten will er sich beim Kreisklassisten VfB Mantel. Von einem halben Jahr Zwangspause geht Klaus Moucha (24, 31 Einsätze, 6 Tore) aus. Er wird in Kürze nach einer Bänderverletzung operiert.

Offen ist laut Auskunft von Hofbauer, ob Stürmer Thomas Schärtl wieder das SV-Trikot überstreift. Der 22-jährige hatte bis Ende der letzten Saison 43 Spiele absolviert, kam in der letzten Runde wegen einem Kreuzbandriss nicht zum Einsatz, trainierte aber die letzten Wochen wieder mit der Mannschaft.

Einen bemerkenswerten Erfolg, neben dem Abschneiden auf Rang sieben in der Endabrechnung, gilt es noch fest zu halten: Belastet mit nur 75 Punkten belegten die Etzenrichter Platz eins in der Fairness-Tabelle der Landesliga Mitte, vor Meister DJK Ammerthal (78) und Absteiger SpVgg Lam (90). Zum Vergleich schnitt Lokalrivale DJK Gebenbach mit 131 Punkten hier am schlechtesten ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuzugänge (2)SV Etzenricht (150)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.