SV Etzenricht
1:4-Heimpleite gegen FC Sturm

Sport
Etzenricht
10.04.2016
3
0

Betretene Mienen beim SV Etzenricht: Gegen den FC Sturm Hauzenberg setzte es die dritte Niederlage in Folge. Und zum dritten Mal musste der schuldlose SV-Keeper Michael Heisig vier Gegentore hinnehmen. Während die Etzenrichter bei der 1:4-Heimniederlage ihr Potenzial erneut nicht abrufen konnten, trat der Aufsteiger ganz anders auf.


"Wir haben 2016 einen Lauf und erst ein Spiel - und das war im Derby gegen Hutthurm nicht nötig - verloren. Wir waren heute bissiger in den Zweikämpfen und haben bei diesem verdienten Sieg hinten kaum etwas zugelassen", lobte Co-Trainer Ludwig Eckerl, der den einer privaten Verpflichtung nachkommenden Ex-Weidener und Spielertrainer Alexander Geiger vertrat.

Die Aufarbeitung der erneuten Pleite für die Heimelf übernahm Sportlicher Leiter Markus Hofbauer, da Trainer Michael Rösch wegen einer Geschäftsreise verhindert war und sich so unfreiwillig die Heimpleite ersparte. "Kompliment an den FC Sturm Hauzenberg, bei uns haben sich nach passablem Anfang und drei Chancen zunehmend Fehler eingeschlichen. Die individuellen Schnitzer ziehen uns runter, wobei wir drei der vier Tore selbst aufgelegt haben", analysierte Hofbauer die Partie.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Etzenricht (150)FC Sturm (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.