Erika Brandl macht's möglich
Frauen Feuer und Flamme für Kartoffeln

Vermischtes
Etzenricht
12.04.2016
15
0

Ernährungsfachfrau Erika Brandl (rechts) aus Wiesendorf gab 50 Damen auf Einladung der Landfrauen Tipps für raffinierte Kartoffelgerichte. Nach Reis, Weizen und Mais gilt die Kartoffel weltweit als viertwichtigstes Grundnahrungsmittel.

Das Wort Kartoffel leitet sich von "tartufolo" ab, dem italienischen Wort für Trüffel, welches gleichzeitig vom Lateinischen terrae tuber, "Erdknolle" stammt. Mit der Einführung der Kartoffel in Deutschland nahmen die regelmäßigen Hungerjahre ab. Brandl gab zu bedenken, dass Kartoffeln kühl und dunkel, trocken und frostfrei gelagert werden müssen. Sie sollten nicht zusammen mit Äpfeln und Birnen liegen, denn die regen die Keimung der Kartoffeln an. Grüne Stellen müssen unbedingt großzügig entfernt werden, denn darin entwickelt sich giftiges Solanin. Brandl hatte 14 Gerichte ausgewählt und die Zutaten dafür mitgebracht. Die Frauen holten sich alles, was zu schnippeln war, verteilten Gemüse auf Blechen oder gaben es in Töpfe, kochten, pürierten und rührten. Allmählich verbreiteten sich angenehme Düfte. Nach Ende der Garzeiten durften alle Teilnehmer die leckeren Kartoffelgerichte probieren und sich gegenseitig mit Tipps weiterhelfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kochkurs (19)Landfrauen (33)Erika Brandl (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.