Förderverein "Pro Etzenricht" freut sich über Erfolg
Weinfest bricht alle Rekorde

Weinprobe und Menü sprengten alle bisherigen Rekorde. Der Verein "Pro Etzenricht" war hochzufrieden mit der Resonanz auf den Weinabend im Albert-Weidner-Haus. Der Abend startete mit einem Gläschen "Secco Aurum" mit Winzer Jörg Krug, Schatzmeister Wilhelm Weiß, Saskia Lang, Ronja Künkler und Hans-Peter Pauckstadt-Künkler (von links). Bild: war
Vermischtes
Etzenricht
02.05.2016
40
0

"Der achte Anlauf brach alle bisherigen Rekorde, sowohl was die phantastische Stimmung als auch das Weinangebot und die Menüfolge anging", stellte Vorsitzender Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler vom Förderverein "Pro Etzenricht" im Albert-Weidner-Haus fest.

Pauckstadt-Künkler zitierte dazu Aussagen der Gäste wie "ein außergewöhnlicher Abend für Etzenricht" und "eine gelungene Veranstaltung mit einem wunderbaren Gesangsduo". Für den musikalischen Part hatte der Vorsitzende seine Tochter Ronja und Saskia Lang gewinnen können. Sie legten ihren Schwerpunkt auf Popsongs und französische Lieder. Winzer Jörg Krug servierte edle Tropfen aus Stardecken-Elsheim, ein traditionsreiches Anbaugebiet mit hochwertigen Böden und mildem Klima in der Nähe von Mainz. 14 Rebsorten aus der Produktpalette des Weingutes "11 000 Mägde-Mühle" standen zur Auswahl: von der typischen Sorte Silvaner über verschiedene Burgunder bis hin zum Riesling und zur Spätlese.

Abgestimmt war das Weinsortiment auf das Fünf-Gänge-Menü. Das kulinarische Angebot reichte von Spargelcremesuppe bis zum süßen Nachtisch. Als Hauptspeise wurde ein warmes Reisgericht zum kühlen Riesling gereicht.

50 Gäste füllten das Gemeindehaus, wer wollte, konnte vom kostenlosen Heimfahrservice Gebrauch machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weinfest (49)Förderverein Pro Etzenricht (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.