Gelungener Auftakt des 2. Etzenrichter Dorffests
Kapriolen ohne Wetter

Musik und Stimmung waren super beim 2. Etzenrichter Dorffest. Es dauerte nicht lange, bis die Leute auf den Bänken standen, um sich auszutoben. Bild: war
Vermischtes
Etzenricht
06.06.2016
167
0

Einen besseren Auftakt hätten sich die Macher des 2. Etzenrichter Dorffestes nicht wünschen können. Das Wetter hielt - allen Prognosen zum Trotz.

Gut 600 Besucher strömten am Samstag ins Festzelt beziehungsweise nutzten die Sitzplätze im Freien. Bei lauer Temperatur ließ es sich bis in die späte Nacht hinein aushalten. Alle Tische und Bänke im Außenbereich waren bis auf den letzten Platz besetzt, und an den XXL-Stehtischen war kaum eine Lücke zu finden. Da machte es den Gästen auch nichts aus, dass rundherum immer mal wieder Blitze am Nachthimmel zu sehen waren, niemand ließ sich davon aus der Ruhe bringen.

"Freistaat Live"


Die Brotzeiten waren schnell ausverkauft und dienten als gute Unterlage für so manches alkoholisches Getränk. "Freistaat Live", eine Spitzenband und in Etzenricht schon "Wiederholungstäter", gab alles und spielte sich durch sämtliche Genres. Am frühen Abend wurde die Band der älteren Generation gerecht, heizte dann aber auch den jungen Leuten heftig ein. Auf den Bänken und vor der Bühne wurde gefeiert und getanzt, was das Zeug hielt. Überaus zufrieden mit dem Verlauf des Festauftakts zeigte sich Bürgermeister Martin Schregelmann, der sich bei der Vorbereitung auf einen routinierten Ausschuss verlassen konnte, der sämtliche teilnehmenden Vereine bestens koordinierte. So stand einem gut durchgeplanten Zeltabend nichts im Weg. Besonders freute sich Schregelmann über den Besuch einer starken Delegation aus der Patengemeinde Algund. Gut 50 Personen waren extra an diesem Wochenende angereist, um mit den Etzenrichtern kräftig zu feiern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.