Im Fanclub Christi
Großer Tag für 57 Firmlinge aus Etzenricht und Weiden

Die Firmlinge hörten Prälat Domdekan Anton Wilhelm ganz genau zu. Mit den Worten "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist", erhielten die Kinder das Kreuz mit dem Chrisam auf die Stirn gezeichnet. Die Kinder strahlten. Sowohl Firmlinge als auch Paten wechselten noch einige Worte mit dem Domdekan. Bild: wlr
Vermischtes
Etzenricht
11.07.2016
33
0

Domdekan Prälat Anton Wilhelm spendete 57 Firmlingen aus den Pfarreigemeinschaften Rothenstadt/Etzenricht sowie Herz-Jesu und St. Johannes in Weiden das Sakrament der Firmung in der Nikolauskirche in Etzenricht.

Die von den Kindern gestalteten und während des Gottesdienstes gesegneten Kerzen sollen für die Mädchen und Jungen ein Zeichen dafür sein, dass der Heilige Geist sie stärke und ihnen ein Licht auf dem weiteren Lebensweg sei.

"Schade, dass es mit einem Sieg nicht geklappt hat", begann der Domdekan seine Predigt und rollte die Deutschlandflagge aus. "Nach einem Sieg ist es wohl leichter, Flagge zu zeigen als nach einer Niederlage, aber das doch zu tun, zeichnet einen echten Fan aus." Flagge zeigen, in guten und in schlechten Zeiten und sich zu etwas bekennen, das brauche Mut. So seien die Firmlinge gefordert, Flagge zu zeigen und sich zu Gott zu bekennen: "Bringt euch in die Pfarreien ein, Gottes Geist will euch stärken, ein Leben lang eure guten und schlechten Seiten akzeptieren. Seid fromm, in der heutigen Zeit könnte man sagen, bleibt online zu Gott, haltet die Verbindung." Prälat Wilhelm bat Eltern und Paten, Vorbild zu sein und ebenfalls Flagge zu zeigen, um den Kindern wichtige Impulse mit auf den Lebensweg geben zu können.

Nach der Sakramentenspende entließ Pfarrer Heribert Englhard die Kinder mit den Worten: "Ihr seid nun im Fanclub Christi angekommen." Die würdevolle musikalische Gestaltung oblag der mit weiteren Instrumentalisten und Sängern verstärkten Etzenrichter Jugendschola unter der Leitung von Ernst Ebnet. Der Pfarrgemeinderat hatte nach dem Gottesdienst auf dem Kirchvorplatz einen kleinen Stehempfang vorbereitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.