Jahreshauptversammlung beim Schäferhundeverein
Xora hat die Schnauze vorn

Vermischtes
Etzenricht
30.01.2016
29
0

Martin Sederer war der aktivste Hundeführer, und Jürgen Schultes gewann mit Xora die Vereinsmeisterschaft. Die Jahreshauptversammlung beim Schäferhundeverein stand ganz im Zeichen von Auszeichnungen.

Mit einem Rückblick in Form von Statistiken, Einzelberichten und Erfolgsmeldungen vollzog der Schäferhundeverein unter Regie von Vorsitzendem Harald Zeitler die Jahreshauptversammlung. Zeitler und die Mitglieder widmeten sich eingangs der Ausbildung. Georg Härtl informierte, dass sieben Schäferhunde und drei andersrassige Hunde das Training durchliefen. Regen Besuchs erfreuten sich die Ausbildungsangebote für die Fährtenarbeit, Unterordnung und den Schutzdienst.

Die Ortsgruppe war über die Gemeindegrenzen hinaus aktiv. Die Besuche von befreundeten Ortsgruppen und die Teilnahme an anderen Prüfungen untermauerten dies. Drei Hunde hatten für die Oberpfalzmeisterschaft, ausgerichtet von der Ortsgruppe Amberg 58, gemeldet.

Zufriedenheit herrschte bei den eigenen Prüfungen. Dies bestätigten Teilnehmer und Gäste. Die Vereinsmeisterschaft ging an Jürgen Schultes, der bei der "Arge Zuchtschau" mit Xora in seiner Klasse die höchste Auszeichnung mit "sehr gut" erhielt.

40 Jahre Treue


Als aktivster Hundeführer nahm Martin Sederer eine Ehrung entgegen. Er absolvierte fünf Prüfungen, davon drei auswärts und zwei auf dem heimischen Platz. Zeitler ehrte drei Mitglieder für ihre Treue zum Verein: Hartmut Sederer, Hans Hartung und Harald Kersten sind seit 40 Jahren dabei und bekamen einen Brotzeitkorb als Dankeschön.

Die Revisoren bestätigten saubere und einwandfreie Führung der Finanzen. Tina Böhm und Sven Reber wurden in ihrem Amt bestätigt und prüfen auch künftig die Kasse. In der Delegiertenversammlung des Hauptvereins vertreten Harald Zeitler und Josef Killermann die Ortsgruppe. Mit Theresa Heinrich, Christine Ponader und Phillip Ponader kamen drei neue Hundeführer hinzu.

Die Trainingszeiten sind jeweils mittwochs von 18 bis 20 Uhr auf dem Platz in der Nähe der Geflügelfarm Paulus. Immer samstags von 14 bis 15 Uhr trifft sich die Welpenschule und die Gruppierung "Augsburger Modell". Von 15 bis 18 Uhr folgt die Ausbildung in Unterordnung. Am Sonntag ab 8 Uhr wird die Fährtenarbeit geübt, ab etwa 9.30 Uhr Schutzdienst. Treffpunkt ist am Vereinsgelände.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schäferhund (4)Etzenricht (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.