Sigrid Weiß kaum zu ersetzen
SV-Turner müssen Lücke schließen

Die überwiegend weiblichen 275 Mitglieder der Sparte Turnen im SV werden die nächsten Jahre von Manuela Smola (sitzend, links) und Brigitte Bruischütz (sitzend, Dritte von links) als Abteilungsleiterinnen vertreten. Eva Linz und Inge Toth (sitzend, von rechts) sind Kassier und Schriftführer und werden von den Ausschussmitgliedern unterstützt. SV-Vorsitzender Martin Auschner (stehend, links) gratulierte zur reibungslosen Neuwahl. Bild: war
Vermischtes
Etzenricht
19.06.2016
57
0

Obwohl sie nicht an der Versammlung teilnehmen kann, erhält Sigrid Weiß den meisten Beifall der ausnahmslos weiblichen Zuhörer. Die Pionierin der SV-Turner gibt aus gesundheitlichen Gründen ihr Ehrenamt ab.

Ihre wie immer sehr lebendigen, mit Analysen und Innovationsvorschlägen gespickten Beiträge lasen in der Jahreshauptversammlung Manuela Smola und Daniela Summer vor. Wer auch nur am Rande in die Aktivitäten der Turner hinein schnuppern durfte, dem ist klar, dass Weiß eine kaum zu schließende Lücke im Sportbetrieb hinterlässt. Weiß hob die Sparte aus der Taufe, sprühte vor Ideen und setzte diese mit Enthusiasmus und nie nachlassendem Ehrgeiz um - sowohl in der Führung der Abteilung als auch über Jahrzehnte als Übungsleiterin. Ihre ersten Zöglinge haben mittlerweile das 40. Lebensjahr vollendet. Sie, aber auch die kleinen Mitglieder aus dem "Purzelturnen"oder die Senioren von "60 plus" hat Weiß mit klaren Ansagen und Freude den Turnsport vermittelt.

Neue Mitglieder gewinnen


Abteilungsleiterin Brigitte Bruischütz und die Gruppenleiterinnen beleuchteten die vielschichtigen, generationsübergreifenden Angebote der Sparte. Die Montagsgruppe, das Purzelturnen, die Gruppierung "60plus", das Team "Ballspiele ab der 4. Klasse", die "Fitten Kinder" und den Walking-Treff sind fixe Termine in der Woche. "Wir sind bemüht, für die Gruppen von Sigrid Weiß Nachfolger zu finden", versprach Bruischütz. Sie dankte den Übungsleiterinnen Bianca Salewski, Silvia Zitzmann, Lissy Waldeck und Adelheid Kneißl.

Die Sportgruppen werden vom saisonalen Kursprogramm flankiert. Dafür zeichnen die Trainerinnen Petra Bäumler, Christina Mehmeti und Salewski verantwortlich. Durch die Kurse haben wir schon Neumitglieder gewonnen, stellte Schatzmeisterin Inge Toth fest. 274 Mitglieder hat die Sparte. Sie profitiere von der guten Zusammenarbeit mit dem Hauptverein und der Unterstützung der Gemeinde, die kostenlos die Turnhalle zur Verfügung stellt.

Immer neue Ziele


Im Gegenzug lobte Martin Auschner die Kooperation. "Auffällig ist, dass ihr euch immer neue Ziele setzt", lobte der Hauptvereinsvorsitzender. Zwei Wünsche äußerten die Mitglieder in der Versammlung: "Wir sollten eine Turnstunde für Männer anstoßen" und "eine bessere Koordination der Hallenbelegung"

Der neue TurnratDer in der Jahreshauptversammlung neugewählte Turnrat hat folgende Konturen: Gleichberechtigte Abteilungsleiter sind Brigitte Bruischütz und Manuela Smola, Schatzmeisterin bleibt Inge Toth und Schriftführerin Eva Linz. Ausschussmitglieder sind Bianka Salewski, Martina Rast (neu) und Silvia Zitzmann. Im Vergnügungsausschuss sitzen Adelheid Kneißl, Doris und Hannelore Zitzmann, Maria Helgert, Manuela Bergler und Sabine Wällisch. (war)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.